Lehrreicher Zoobesuch aus ungewöhnlicher Perspektive

Haussperlinge sind gesellige und soziale Vögel, in lockeren Kolonien besiedeln sie Lebensräume in der Nähe menschlicher Gemeinschaften oder Tierhaltungen wie zum Beispiel Zoos. Denn hier finden sie sowohl ausreichend Nahrung als auch Nistplätze. Gemeinsam frönen sie ihren für das menschliche Ohr unmelodisch klingenden Unterhaltungen, nehmen ausgiebige Staubbäder oder kümmern sich liebevoll um die Aufzucht ihrer Jungen. Frech und neugierig begegnen Spatzen den Anforderungen ihres Alltags und sind damit die perfekten Figuren, um kleine Leser auf eine lehrreiche Reise durch den Zoo mitzunehmen.

 Wissenschaftlich fundiert und doch kindgerecht beschreibt die Autorin, die selbst seit vielen Jahren als Tierpflegerin arbeitet, zunächst das typische Nist- und Brutverhalten eines Spatzenpaares, das unter dem Dach des Ziegenstalls im Zoo sein Nest hat und wie unter diesen Tieren üblich seit mehreren Jahren monogam zusammenlebt. Nachdem die vier Sperlingskinder Heiner, Lisa, Moni und Tine geschlüpft sind, entwickeln sie sich unter der Fürsorge ihrer Eltern prächtig und wollen bald, getrieben von ihrer Neugier, die Welt um sich herum entdecken. Gemeinsam mit ihrem kundigen Opa machen sie sich auf die große Reise durch den Zoo, lernen allerlei Tierarten, deren Verhaltensweisen und Merkmale kennen. Ob Uhus, Faultiere, Kängurus oder Giraffen, Opa Gustav weiß über alle etwas Spannendes zu berichten und versteht es, seinen Enkelkindern die Eigenheiten der verschiedenen Geschöpfe nahezubringen. Und ganz nebenbei lernen die kleinen Spatzen auch noch etwas über ihre eigene Art, vor welchen Gefahren sie sich in Acht nehmen müssen und welche Abläufe ihr Vogelleben von nun an bestimmen werden.

Inspiriert von den munteren und neugierigen Sperlingen, die sie tagtäglich bei ihrer Arbeit im Magdeburger Zoo beobachten kann, wählte Ellen Driechciarz ebenjene findigen Gesellen als Hauptfiguren ihres Buches. Sie stehen beispielhaft für interessierte Kinder, die voller Staunen in Begleitung eines Erwachsenen die exotische Zookulisse erkunden und dabei unzählige Fragen in ihrem Kopf sammeln. Anhand wissenschaftlicher Fakten werden diese beantwortet, ohne jedoch die Intention der spielerischen und kindgerechten Wissensvermittung außer Acht zu lassen. Zudem macht das Buch auf die sich stetig verschlimmernde Lage der Haussperlinge aufmerksam, die außerhalb von Zoos durch die fortschreitende Urbanisierung und den Verlust immer mehr Grünflächen zusehends an Lebensraum einbüßen.

Spannende Abenteuer und liebenswerte Figuren, gekoppelt mit lehrreichen Fakten und fantasievollen Geschichten fördern nicht nur das Umwelbewusstsein der großen und kleinen Leser, sondern bieten zudem einen faszinierenden Einblick in die Welt einheimischer und exotischer Tiere. All diese Faktoren zusammengenommen machen „Was die Spatzen im Zoo von den Dächern pfeifen“ zu einem ganz besonderen Kinderbuch und lassen den nächsten Zoobesuch sicher zu einem Erlebnis werden.

 

Bibliografische Angaben:
Ellen Driechciarz
Was die Spatzen im Zoo von den Dächern pfeifen
ISBN: 978-3-86196-742-2
Taschenbuch, 176 Seiten, mit zahlreichen farbigen Fotos, 16,90 Euro

Das Buch bestellen.

Demnächst: Jona geht in den Zoo

LeseprobeSchön, anmutig und freundlich wirken die Tiere, die der kleine Jona im Zoo zu sehen bekommt. Die Tiere sind realistisch gezeichnet und es ist ein Genuss, sie zu betrachten. Lange kann man darüber rätseln, welches Tier man wohl am liebsten mag. Schön und charakteristisch sind alle 15 Tiere. Und den kleinen Jona muss man einfach ins Herz schließen.

Das Buch stammt aus der Feder von Sigrid Schmidt-Kleen. Es soll im Herbst 2016 erscheinen und kann ab sofort vorbestellt werden. Weitere Infos

Auf nach Afrika! Wir sind in der Schweiz?!

Comedian, Zauberkünstler, Moderator und nun auch noch Buchautor: Peter Löhmann veröffentlichte erstes Bilderbuch und ehrt die Schweiz als seine Wahlheimat

Pressetext + Bildmaterial zum Download

Löhmann HP 150 a

Eine Ente und ein Frosch unternehmen eine Reise und wollen nach Afrika. Dass sie in der Schweiz landen, ist von dem Autor des Buches Peter Löhmann ganz bewusst gewählt, zog er doch selbst einst vom Norden Deutschlands in das Alpenland, um dort sein Glück zu finden. Die freche Geschichte sprüht geradezu vor Leben und die Illustrationen bieten einen zusätzlichen Reiz, der das ganze Buch zu einem freudigen Leseabenteuer macht. Peter Löhmann hat ein Herz für Kinder und zeigt dieses eindrucksvoll in seinem ersten Bilderbuch.


 

Weiterlesen

Architektur premium – „Der Aufbruch von Schönbrunn“

3DCover 300Eine Buchvorstellung in einem Architekturmagazin, noch dazu von einem Bilderbuch? Na klar doch! Schließlich ist das zentrale Thema in „Der Aufbruch von Schönbrunn“ Stadtentwicklung und ihre möglichen Formen. Am Beispiel Wien wird hier skizziert, wie sich das Stadtbild wohl durch den Einfluss der unterschiedlichen Tiere verändern würde. Und was wir Menschen alles lernen und übernehmen könnten … Weiterlesen

Zootiere übernehmen Wien

Vier Wiener Architekturstudenten veröffentlichen das tierische Bilderbuch „Der Aufbruch von Schönbrunn“

Pressetext + Bildmaterial zum Download

3DCover 300Die Schönbrunner Zootiere führen ein Leben hinter Gittern, Zäunen oder Glasscheiben. Doch eines Tages bietet ein Loch in der Außenmauer des Tiergartens den tierischen Bewohnern die Möglichkeit, sich die Stadt Wien einmal genauer anzuschauen. Neugierig erkunden die Tiere die Hauptstadt und lassen ihren natürlichen Bedürfnissen nach Nahrung und Nestbau freien Lauf. Nach und nach verändert sich das Stadtbild durch diesen Einfluss.
Die Autoren dieser tierischen Geschichte sind vier Wiener Studenten, die mit ihrem Kinderbuch sogar schon einen Architekturpreis gewonnen haben.

Weiterlesen