Wohnung in Wien gesucht

Heute mal eine private Nachricht … denn es ist soweit – unsere Tochter Marie verlässt das elterliche Nest. Im Sommer geht es zum Studium nach Wien.

Deshalb suchen wir für sie und ihren Freund eine kleine, bezahlbare 2-Zimmer-Wohnung zum 1.7. oder 1.8.2019. Wir würden uns über Rückmeldungen riesig freuen … gerne per Mail unter info@papierfresserchen.de oder per Telefon unter 08382 9090344

„Wiener Bezirkszeitung “ berichtet über Lesung

Über eine Lesung der erst 14-jährigen Lyrikerin Katharina Konrader hat jetzt die Wiener Bezirkszeitung berichtet. Beim Pensionistenklub Prater stellte die junge Wienerin Gedichte aus ihren beiden Büchern im Rahmen des zweiten österreichischen Vorlesetags vor.

Krimi mit großem Potenzial und viel Wiener Schmäh

In rund vier Wochen erscheint das zweite Buch unseres österreichischen Autors Rudolf Trink „Schutzpatrone – Ein Rumpler Rosamunde-Krimi“ – wie wir finden ein Buch mit großem Potenzial. Deshalb haben wir den Titel heute gleich bei diversen Preis-Ausschreibungen der Buchbranche angemeldet. Mal schauen, wie weit wir kommen.

Nun heißt es also Daumen drücken für den Österreichischen Buchpreis, die Bewerbung zur Veranstaltung Book meets Film in München, bei der wir vor Jahren übrigens schon einmal einen Buchtitel präsentieren durften, und für den Leo Perutz-Preis für Wiener Kriminalliteratur.

Hier kann der Krimi bereits jetzt vorbestellt werden. Die Auslieferung erfolgt ab dem 30.4.2019

Und darum geht es in diesem wundervollen Krimi: Nach einer Serie von Morden an Obdachlosen wird der pensionierte Wiener Kriminalist Johann Rumpler, Katzenfreund und ambitionierter Hobbykoch, von seinen Kollegen um Unterstützung gebeten. Der einzige Zeuge ist verwirrt und lebt in seiner eigenen kindlichen Welt aus Kasperlfiguren. Ganz langsam gelingt es Rumpler, sein Vertrauen zu gewinnen. Er bekommt einen mysteriösen Hinweis, in dem ein Kuhmann, der Teufel und eine Kiste eine wichtige Rolle spielen.

Rumplers Recherchen führen ihn ins Waldviertel, wo er aus der Rolle des Jägers plötzlich in die des Gejagten und damit in eine Falle gerät, aus der kein Entkommen möglich scheint.

„Herzjournal“ berichtet über Lyrik von Katharina Konrader

Das „Herzjournal – Die Informationszeitschrift des Herzverbandes für Wien“ berichtet in der aktuellen Ausgabe über eine Lesung und die Bücher unserer jungen Autorin Katharina Konrader, die in Österreichs Hauptstadt beheimatet ist. In der kurzen Rezension heißt es: „Hervorragend! Bezaubernd-fantastisch? Jeder, der anwesend war, war entzückt, begeistert.“

Mitglieder des Herzverbandes, die diese Lesung verpasst haben, haben im Rahmen der Osterfeier am 2. April um 15 Uhr noch einmal Gelegenheit, Katharina Konraders lyrische Werke zu hören.

Außerdem findet am Donnerstag, 28. März, um 15.00 Uhr eine öffentliche Lesung im Rahmen des österreichischen Vorlesetages im Pensionistenwohnhaus Prater, Haus Prater, Engerthstr. 255 in 1020 Wien statt.

Lesungen Katharina Konrader

Zu gleich drei Lesungen lädt die junge Autorin und Lyrikerin Katharina Konrader aus Wien im Monat Dezember ein.

Am 4. Dezember 2018 um 14.30 Uhr im Wiener Herzverband im Rahmen der Clubveranstaltung in Wien

Am 23. Dezember 2018 um ca. 11.00 Uhr nach der 10.00 Uhr Messe in der Pfarrkirche Fürnitz/Brnca (Kärnten)

Am 27. Dezember 2018 um 20.00 Uhr im Gasthof Feichter Faakerseestraße 17, A-9584 Finkenstein (Kärnten)

Von Käsebrot und Heldinnen

Die österreichische Autorin Tina-Maria Urban hat für den Monat November zwei Lesungen terminiert. Sie stellt an beiden Abenden ihr Erstlingswerk „Käsebrot und andere Kurzgeschichten“ sowie die Neuerscheinung „Heldinnen – Neue Kurzgeschichten“ vor.

15.11.2018, 19:00, ega, Windmühlgasse 26, 1060 Wien

17.11.2018, 19:30, Das Gugg, Heumühlgasse 14, 1040 Wien

Unsere Verlage auf der BUCH WIEN

bw16logo

Auch in diesem Jahr nehmen Papierfresserchens MTM-Verlag und der Herzsprung-Verlag an der Buchmesse BUCH WIEN teil. Vom 10. bis zum 13. November finden Sie uns in Halle D,  Stand: E04

Die Öffnungszeiten: 

Donnerstag und Freitag: 9-18 Uhr

Samstag: 10-18 Uhr

Sonntag: 10-17 Uhr

Unsere Verlags-Autorinnen und Autoren laden wir zudem zum Sektempfang am Mittwoch, 9. November, ab 19.30 Uhr ein. An diesem Abend findet in der Messehalle  in Wien die „Lange Nacht der Bücher“ statt. Wir bitten um Anmeldung zum Sektempfang unter info@papierfresserchen.de bis zum 1.11.2016.

Zudem konnten wir mit den Veranstaltern insgesamt drei Lesungen organisieren, zu denen wir ebenfalls herzlich einladen.

Den Auftakt macht am Donnerstag, 10.11.16, um 12.45 Uhr im Literaturcafé unsere Autorin Karin Waldl aus Rüstorf bei Schwanenstadt in Oberösterreich. Sie wird aus ihrem christlichen Roman „Funkelnder Sternenstaub“ lesen. Pünktlich zur Buchmesse in Wien erscheint zudem ihr neues Kinderbuch „Eva und das Brot des Lebens – Eine Geschichte für Erstkommunionkinder“, das wir während der Messetage an unserem Stand E 04 ausstellen werden.

Am Samstag,  12. November., wird Elisabeth Martschini von 17:30 bis 18:00 Uhr ihren Regionalkrimi  „GlückLos“ auf der Messebühne Forum vorstellen. An unserem Stand wird zudem ihr wundervolles Kinderbuch „Der Drache Ferdinand“ ausgestellt sein. Elisabeth Martschini wurde in Baden bei Wien geboren und ist derzeit auf Lesereise in Österreich unterwegs.

Aus Graz stammt die dritte Autorin – Anna Haker – die am  Sonntag, 13.11., um 10.30 Uhr  auf der Kinderbühne in der Messehalle D ihr Kinderbuch „Paul und Flora“ vorstellen wird. Ihre Passion gilt der Klopfakupressur, die in dem Buch kindgerecht und spielerisch vorgestellt wird. Zu dieser Veranstaltung haben wir auch zahlreiche Fachleute aus dem Bereich eingeladen und sind gespannt auf die Resonanz. Anna Haker steht nach der Lesung an unserem Stand E 04 für weitere Informationen und Gespräche zur Verfügung.

Weitere Termine und Aktionen am Messestand sind geplant. So wird beispielsweise Eva Reichl aus Ried in der Riedmark in Oberösterreich am Messestand den ihren zweiten Kinderkrimi  Clara & Tom – Der Haberkorn-Fall vorstellen, der ebenfalls pünktlich zur Messe erscheint. Für alle Lehrerinnen und Lehrer haben wir zu diesem Buch ein besonderes „Schmankerl“ vorbereitet: Das Lehrerbegleitheft zum Buch mit vielen Fragen und Aufgaben zum Text erhalten Sie in digitaler Form während der Messetage kostenlos an unserem Messestand.

Wir freuen uns schon jetzt auf eine spannende Messe und vor allen Dingen auf Ihren Besuch!

Pressemitteilung: Das Sterben in Bad Au geht munter weiter

9783960740056 kleinElisabeth Martschini aus Wien sorgt mit Band 2 der Bad Auer Kurort-Trilogie wieder für Spannung

Mit „GlückLos“ legt die österreichische Autorin Elisabeth Martschini aus Baden in der Nähe von Wien den zweiten Band ihrer Bad Auer Krimi-Trilogie vor. Schon in Band 1 „GlücksFälle“ brilliert die renommierte Literaturwissenschaftlerin mit sprachlicher Finesse und paart sie mit augenzwinkernden Einblicken in das beschauliche Alltagsleben des kleinen Kurortes Bad Au. Konsequent setzt sie dieses Erfolgsrezept auch auf den 164 Seiten des zweiten Bandes um. Wieder geht es um die liebenswert schrulligen Bewohner von Bad Au, dem „schrecklich idyllischen Kurort“, in dem Leben und Sterben so dicht beieinander liegen. Die in Baden bei Wien geborene Autorin, Jahrgang 1981, ist eine feine Beobachterin von den ach so menschlichen Eigenheiten und vermag es, diesen Eigenheiten in ihren Charakteren auf humorvolle Weise Form zu verleihen.

Den ganzen Pressetext lesen

Zootiere übernehmen Wien

Vier Wiener Architekturstudenten veröffentlichen das tierische Bilderbuch „Der Aufbruch von Schönbrunn“

Pressetext + Bildmaterial zum Download

3DCover 300Die Schönbrunner Zootiere führen ein Leben hinter Gittern, Zäunen oder Glasscheiben. Doch eines Tages bietet ein Loch in der Außenmauer des Tiergartens den tierischen Bewohnern die Möglichkeit, sich die Stadt Wien einmal genauer anzuschauen. Neugierig erkunden die Tiere die Hauptstadt und lassen ihren natürlichen Bedürfnissen nach Nahrung und Nestbau freien Lauf. Nach und nach verändert sich das Stadtbild durch diesen Einfluss.
Die Autoren dieser tierischen Geschichte sind vier Wiener Studenten, die mit ihrem Kinderbuch sogar schon einen Architekturpreis gewonnen haben.

Weiterlesen