Angst, Kampf, Wahnsinn – Liebe eben

"Abenteuerlustig, wahnwitzig, querköpfig." So beschreibt Bernd Bobert die Hauptfigur seines Romans "Ein Glücksspiel namens Liebe". Wie treffend diese Beschreibung ist, erfährt der Leser, wenn ihm ein Protagonist begegnet mit erstaunlichen Seinszuständen, die einerseits von kaum zu übertreffendem Selbstbewusstsein und andererseits von niederschmetternder Versagensangst und Orientierungslosigkeit gekennzeichnet sind. Was interessierten mich abstrakte Variablen der Mathematik, wenn eine … Angst, Kampf, Wahnsinn – Liebe eben weiterlesen

Wunder gescheh´n – lesen Sie´s nach!

"Man sagt, es braucht 10.000 Stunden, um Meisterschaft in etwas zu erlangen. Ob ich die Meisterschaft erreicht habe, weiß ich nicht, aber dass ich mehr als 10.000 Stunden geschrieben habe, da bin ich mir 100%ig sicher", sagt Marion Leuschner. Wie lange sie genau für Ihren Debütroman "Wunder gescheh´n" gebraucht hat, ist nicht sicher. Dass er … Wunder gescheh´n – lesen Sie´s nach! weiterlesen