Tot oder nicht tot? Das ist die Frage

Beantwortet wird sie von der Lindauer Jungautorin Lena M. Grimm in ihrem ersten Kriminalroman Ein Dorf in der Nähe Londons am Anfang des 20. Jahrhunderts. Der Mordermittler Jonathan Clarkson hat sich hier niedergelassen, um sich von einer persönlichen Tragödie zu erholen. Doch unversehens sieht er sich dem ungewöhnlichsten Kriminalfall seiner Karriere gegenüber. Ein junges Mädchen … Tot oder nicht tot? Das ist die Frage weiterlesen

Projekt-Ausschreibung: Trauergedichte

Papierfresserchens MTM-Verlag und der Herzsprung-Verlag planen für  Herbst 2017 die Herausgabe eines Trauerbuches für Hinterbliebene. Dieses Buch soll  bei der Trauerarbeit und bei der Bewältigung des Todes eines geliebten Menschen helfen. Für dieses Projekt suchen wir einige bislang nicht veröffentlichte Trauergedichte sowie zwei kurze Erzählung, die Trost spenden und Mut machen können. Das Buch wird als … Projekt-Ausschreibung: Trauergedichte weiterlesen

Pressemitteilung: Ein einfühlsames Kinderbuch über die Freundschaft zwischen Feen und Menschen

Lena Schwarz aus Schallstadt zeichnet und textet selbst - Buch entstand aus Schulprojekt Mit der kindgerechten Thematisierung in einer Welt der Fabelwesen werden die Gefühle für die kleinen Leser greifbar und verständlich, ohne Angst einzujagen. Lena Schwarz, die auch die fröhlich-farbige Illustration ihres Buches selbst übernommen hat, hat ein Kinderbuch zum Vorlesen und selber Lesen … Pressemitteilung: Ein einfühlsames Kinderbuch über die Freundschaft zwischen Feen und Menschen weiterlesen

Denn irgendwann muss jeder sterben

Der Tod ist unmittelbar mit dem Leben verknüpft, dennoch fühlt man sich mitten im Leben unverwundbar. Umso erschütternder können manche Nachrichten sein. Christiane Amendt lässt ihrer Protagonistin Bianca in „Bergauf sieht man mehr. Bergab auch.“ einen solche Schicksalsschlag zukommen. Die junge Frau hadert mich sich, ihrer Ehe und ihrem Leben und begibt sich auf eine … Denn irgendwann muss jeder sterben weiterlesen

Die Rückkehr der Toten

Was tot ist, bleibt auch tot. Keineswegs, wie die 18-jährige Amanda feststellen muss, als sie zu ihrer Tante nach Deutschland ziehen muss. Sie trifft einen mysteriösen Jungen und in die Totenwelt kann man durch einen Zauber auch gelangen. „Die Monde der Fortuna – Galaxie der Unendlichkeit“ von Leonie Jungen verspricht Fantasyspaß. Lesen Sie mehr.

Leben mit dem Krebs – nur wie?

Christiane Amendt aus Minden veröffentlicht einen beeindruckenden Roman über den schwierigen Umgang mit der Diagnose Krebs Pressetext + Bildmaterial zum Download Rund eine halbe Million Menschen erkranken in Deutschland jährlich an Krebs. Für jeden Betroffenen ist die Diagnose ein Schock und immer stellt sich die Frage: „Was nun?“ Wie soll man damit umgehen? Christiane Amendt … Leben mit dem Krebs – nur wie? weiterlesen