Lesung in Lindau

Am Freitag, den 26. 10. 2018,  findet eine  Lesung mit Musik der Lindauer Autorin Karin Mitschke statt. Sie liest aus ihrem Buch Irgendwie EINSAM – Ein komisch-ernstes Buch, das Ende des Monats im Herzsprung-Verlag erscheint.
Die  Musiker Mahdi Milla (Percussion) und Andieh Merk (Saxophon+Flöte) werden sie mit ihren jazzigen Tönen begleiten.
Beginn ist um 19 Uhr im Gewölbesaal, Heilige Geist Hospital auf der Insel in Lindau.
Der Eintritt ist frei. Getränke und Fingerfood können erworben werden.
Informationen zum Buch unter https://www.papierfresserchen.de/1262-F-Irgendwie-EINSAM

Heidi Hofmeister erweckt Lindauer Stadtwahrzeichen zum Leben

Was machen der Lindauer Hafenlöwe und die Brunnenfigur Lindavia eigentlich des Nachts, wenn keine Touristen sie bewundern und keine Einheimischen sie mit stolzen Blicken betrachten? Sie gehen auf Entdeckungstour! Und zwar in ihrer eigenen Stadt, die sie bisher nur von ihren angestammten Plätzen aus kennen und nun in ihrer ganzen Schönheit erkunden wollen. In mehreren kurzen Geschichten durchstreifen die beiden steinernen Stadtwahrzeichen Lindau, erfahren allerhand Interessantes und erleben aufregende Abenteuer.

Aufgrund ihrer Arbeit mit sehbehinderten Kindern betrachtet Heidi Hofmeister ihre Umgebung mit anderen Augen und weiß, wie wichtig es ist, durch das Erzählen Dinge zu veranschaulichen und zu verinnerlichen. Auf solch spielerische Art Gelerntes bleibt wesentlich eindringlicher in den Köpfen der Kleinen haften als trocken vorgetragene Fakten.

Liebevoll gezeichnete Illustrationen der Autorin aus Bad Waldsee, die zudem Malerin ist, ergänzen die spannenden, lehrreichen und fantasievollen Episoden, in denen Leo und Lindavia ihre Stadt entdecken.

Auf spielerische Art und Weise lassen die Lindauer Geschichten mit Leo und Lindavia die bewegte Vergangenheit der Stadt wieder lebendig werden. Egal, ob beim Vorlesen oder beim Selbstlesen, die Kinder werden mitgenommen auf eine spannende Entdeckungsreise und gemeinsam mit den Protagonisten erfahren sie, welche Besonderheiten Lindau auszeichnen.

Das Buch lässt sich außerdem wunderbar in den Schulunterricht einbinden – Heimatkunde auf direkt erfahrbare und nachvollziehbare Weise. Es bietet sich die Möglichkeit, die einzelnen Themen der Geschichten gemeinsam mit den Schülern intensiver zu betrachten und auszuarbeiten. Das Wissen wird ausgebaut und die Fantasie angeregt, indem weitere Episoden von den Kindern erdacht werden können.

Lindauer Geschichten mit Leo und Lindavia – nicht nur ein Buch für die kleinen Leser, denn vielleicht können die großen ebenfalls noch etwas über Lindaus Geschichte, Kultur und Geografie lernen. Und werden es dank der fantasievollen Erzählweise auch nicht mehr so schnell vergessen.

Bibliografische Angaben:
Heidi Hofmeister
Lindauer Geschichten mit Leo und Lindavia
ISBN: 978-3-86196-741-5
Hardcover, 44 Seiten, farbig illustriert, 14,30 Euro

Buch gleich bestellen

Lesung Cornelia Asal

Seelenhonig im „Cafe Sandbühl “  – Musik und Lyrik, die Herz und Seele beflügeln

01_Plakat_Musik-Lyrik.inddAm Donnerstag, 28. April, wird es um 19.30 Uhr in Lindau im „Cafe Sandbühl“,  Kemptener Str. 4, eine lyrisch-musikalische Veranstaltung geben. Cornelia Asal stellt ihr Buch „Seelenhonig – Sag Ja zu dir selbst“  vor, das im  Sommer 2015 im Herzsprung Verlag  Lindau  erschienen ist. Jutta König wird den Leseabend musikalisch begleiten.

Wollen wir  nicht alle unser Leben nach den eigenen Wünschen  und Vorstellungen gestalten? Doch wie kann uns das wirklich  gelingen? Es braucht mehr als nur Gedankenkraft oder gute Vorsätze. Es braucht unser Herz und die Bereitschaft, ihm Gehör zu schenken.  Nur wenn wir etwas von ganzem Herzen tun, hat es wahre Kraft  und erfüllt  uns mit großer Freude,  innerer Zufriedenheit und Erfolg. In unserer vom Verstand dominierten Welt dürfen wir wieder lernen, auf unser Herz zu hören, es zu öffnen  und  zum Singen zu bringen.

Das Buch beschreibt neue Wege, Ideen, Möglichkeiten und vielfältige Impulse zur Gestaltung des eigenen Lebens – mit Freude und Begeisterung statt verharrend in lähmenden Gewohnheiten oder in einengender Routine. Das Leben will fließen, sich entfalten und ausdehnen – und zwar jeden Tag neu. Wir haben die Wahl, uns immer wieder neu zu entscheiden für neue Denkgewohnheiten, neue Handlungen und Verhaltensweisen, die uns förderlich sind, statt uns zu begrenzen, sagt die Autorin Cornelia Asal.

 

Diese Möglichkeiten zu erkennen und dann auch wahrzunehmen, will die Lindauer Autorin und Künstlerin, die das Buch auch selbst illustriert hat, an diesem Abend auf  inspirierende  und vergnügliche Art ins Bewusstsein  bringen.

Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen zum Buch

 

Lesefest am Bodensee

Zum zweiten Mal veranstaltet der Papierfresserchens MTM-Verlag das Lesefest am Bodensee und lädt Groß und Klein zu einem fantastischen Nachmittag ein

Banner für HP

Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind herzlich eingeladen zum 2. Lesefest am Bodensee. Der Samstag des vierten Adventswochenendes wird ein ganz besonderer. Autoren der Umgebung, egal ob aus Lindau, Konstanz oder sogar Liechtenstein, lesen aus ihren Büchern und bieten Interessierten die Möglichkeit, die Menschen hinter den Texten kennenzulernen.

2009 fand das 1. Lesefest am Bodensee statt, nun folgt sechs Jahre später das zweite. Seitdem ist viel passiert. Neue Autoren fanden zum Papierfresserchens MTM-Verlag, der österreichische Partnerverlag, der Herzsprung-Verlag, wurde gegründet und im Oktober verließ das Papierfresserchen seine Höhle in Nonnenhorn, um sich in Lindau auf der Insel ein neues Domizil zu suchen. Genau diese Räumlichkeiten sind am 19.12.2015 von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr für ein paar ganz besondere Stunden geöffnet. Insgesamt finden neun Lesungen statt. Autoren, die rund um den Bodensee leben, wollen ihre Geschichten mit Groß und Klein teilen. In einem bunten Programm aus Kindern- und Jugendbüchern, aber auch Geschichten für die Kleinsten und Erwachsene ist für jeden etwas dabei.

Den Beginn macht die Lindauerin Petra Moch-Wörner, die eine märchenhafte Geschichte um den Bodensee erzählen wird. Gisela Rehn aus Unteruhldingen weiß spannend von den steinzeitlichen Pfahlbauten zu berichten, während es bei der Konstanzer Autorin Thurid Neumann zu einem spannenden Nervenkitzel kommt, wenn sie aus ihrem vierten Bodenseekrimi für Kinder liest. Der Geschichtenerzähler Horst Ingwert Hartmann erzählt von Weihnachten im Hegau, während Hermann J. Schuhen aus Lindenberg von einer besonderen Traumreise erzählt. Boris Schneider lässt Mäuse zu Wort kommen und die Wasserburger Autorin Annelies Buck berichtet, wie ein kleines Schlossgespenst dafür verantwortlich ist, dass Wasserburg eine Halbinsel wurde. Gefühlvolle Beiträge liefern zwei Liechtensteinerinnen, die aus dem Projekt „Im Sog der Gefühle“ lesen. Abschließend kann man mit der kleinen Neele Weihnachten in New York erleben.

Lassen Sie sich begeistern von ganz unterschiedlichen Geschichten, die von der Liebe zur Literatur verbunden werden. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und mit Keksen, Kaffee, Tee und anderen Getränken wird man in weihnachtliche Stimmung gebracht. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich literarisch verzaubern.

Unser Programm zum Lesefest:

12.00 Uhr            Petra Moch-Wörner: Von der Bodensee-Schicksalsgöttin aus „Märchenhafter Bodensee“

12.30 Uhr            Gisela Rehn: „Geheimnisvoller Fund am Bodensee – Ein spannendes Abenteuer rund um die Pfahlbauten“

13.15 Uhr            Thurid Neumann: „Glatt erwischt – Der vierte Bodenseekrimi für Kinder“

14.00 Uhr            Horst Ingwert Hartmann: „Hegauer Geschichten zur Weihnachtszeit“

14.45 Uhr            Hermann J. Schuhen: „Severins Traumreise“

15.30 Uhr            Boris Schneider: „Mauszeiten“ und Excapflibur aus „Auf den Kern gebracht“

16.15 Uhr            Annelies Buck: „Tomi, das kleine Schlossgespenst. Wie Wasserburg zur Halbinsel wurde“

17.00 Uhr           Carmen Soppelsa-Hungerbühler und Claudia Mwadori: „Im Sog der Gefühle“

17.40 Uhr            Sabine Mahlich: „Neele in New York“

Weitere Informationen finden Sie hier.

Lesefest am Bodensee

Zum zweiten Mal veranstaltet der Papierfresserchens MTM-Verlag das Lesefest am Bodensee und lädt Groß und Klein zu einem fantastischen Nachmittag ein

Banner für HP

Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind herzlich eingeladen zum 2. Lesefest am Bodensee. Der Samstag des vierten Adventswochenendes wird ein ganz besonderer. Autoren der Umgebung, egal ob aus Lindau, Konstanz oder sogar Liechtenstein, lesen aus ihren Büchern und bieten Interessierten die Möglichkeit, die Menschen hinter den Texten kennenzulernen.

2009 fand das 1. Lesefest am Bodensee statt, nun folgt sechs Jahre später das zweite. Seitdem ist viel passiert. Neue Autoren fanden zum Papierfresserchens MTM-Verlag, der österreichische Partnerverlag, der Herzsprung-Verlag, wurde gegründet und im Oktober verließ das Papierfresserchen seine Höhle in Nonnenhorn, um sich in Lindau auf der Insel ein neues Domizil zu suchen. Genau diese Räumlichkeiten sind am 19.12.2015 von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr für ein paar ganz besondere Stunden geöffnet. Insgesamt finden neun Lesungen statt. Autoren, die rund um den Bodensee leben, wollen ihre Geschichten mit Groß und Klein teilen. In einem bunten Programm aus Kindern- und Jugendbüchern, aber auch Geschichten für die Kleinsten und Erwachsene ist für jeden etwas dabei.

Den Beginn macht die Lindauerin Petra Moch-Wörner, die eine märchenhafte Geschichte um den Bodensee erzählen wird. Gisela Rehn aus Unteruhldingen weiß spannend von den steinzeitlichen Pfahlbauten zu berichten, während es bei der Konstanzer Autorin Thurid Neumann zu einem spannenden Nervenkitzel kommt, wenn sie aus ihrem vierten Bodenseekrimi für Kinder liest. Der Geschichtenerzähler Horst Ingwert Hartmann erzählt von Weihnachten im Hegau, während Hermann J. Schuhen aus Lindenberg von einer besonderen Traumreise erzählt. Boris Schneider lässt Mäuse zu Wort kommen und die Wasserburger Autorin Annelies Buck berichtet, wie ein kleines Schlossgespenst dafür verantwortlich ist, dass Wasserburg eine Halbinsel wurde. Gefühlvolle Beiträge liefern zwei Liechtensteinerinnen, die aus dem Projekt „Im Sog der Gefühle“ lesen. Abschließend kann man mit der kleinen Neele Weihnachten in New York erleben.

Lassen Sie sich begeistern von ganz unterschiedlichen Geschichten, die von der Liebe zur Literatur verbunden werden. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und mit Keksen, Kaffee, Tee und anderen Getränken wird man in weihnachtliche Stimmung gebracht. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich literarisch verzaubern.

Unser Programm zum Lesefest:

12.00 Uhr            Petra Moch-Wörner: Von der Bodensee-Schicksalsgöttin aus „Märchenhafter Bodensee“

12.30 Uhr            Gisela Rehn: „Geheimnisvoller Fund am Bodensee – Ein spannendes Abenteuer rund um die Pfahlbauten“

13.15 Uhr            Thurid Neumann: „Glatt erwischt – Der vierte Bodenseekrimi für Kinder“

14.00 Uhr            Horst Ingwert Hartmann: „Hegauer Geschichten zur Weihnachtszeit“

14.45 Uhr            Hermann J. Schuhen: „Severins Traumreise“

15.30 Uhr            Boris Schneider: „Mauszeiten“ und Excapflibur aus „Auf den Kern gebracht“

16.15 Uhr            Annelies Buck: „Tomi, das kleine Schlossgespenst. Wie Wasserburg zur Halbinsel wurde“

17.00 Uhr           Carmen Soppelsa-Hungerbühler und Claudia Mwadori: „Im Sog der Gefühle“

17.40 Uhr            Sabine Mahlich: „Neele in New York“

Weitere Informationen finden Sie hier.

Lesefest am Bodensee

Zum zweiten Mal veranstaltet der Papierfresserchens MTM-Verlag das Lesefest am Bodensee und lädt Groß und Klein zu einem fantastischen Nachmittag ein

Banner für HP

Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind herzlich eingeladen zum 2. Lesefest am Bodensee. Der Samstag des vierten Adventswochenendes wird ein ganz besonderer. Autoren der Umgebung, egal ob aus Lindau, Konstanz oder sogar Liechtenstein, lesen aus ihren Büchern und bieten Interessierten die Möglichkeit, die Menschen hinter den Texten kennenzulernen.

2009 fand das 1. Lesefest am Bodensee statt, nun folgt sechs Jahre später das zweite. Seitdem ist viel passiert. Neue Autoren fanden zum Papierfresserchens MTM-Verlag, der österreichische Partnerverlag, der Herzsprung-Verlag, wurde gegründet und im Oktober verließ das Papierfresserchen seine Höhle in Nonnenhorn, um sich in Lindau auf der Insel ein neues Domizil zu suchen. Genau diese Räumlichkeiten sind am 19.12.2015 von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr für ein paar ganz besondere Stunden geöffnet. Insgesamt finden neun Lesungen statt. Autoren, die rund um den Bodensee leben, wollen ihre Geschichten mit Groß und Klein teilen. In einem bunten Programm aus Kindern- und Jugendbüchern, aber auch Geschichten für die Kleinsten und Erwachsene ist für jeden etwas dabei.

Den Beginn macht die Lindauerin Petra Moch-Wörner, die eine märchenhafte Geschichte um den Bodensee erzählen wird. Gisela Rehn aus Unteruhldingen weiß spannend von den steinzeitlichen Pfahlbauten zu berichten, während es bei der Konstanzer Autorin Thurid Neumann zu einem spannenden Nervenkitzel kommt, wenn sie aus ihrem vierten Bodenseekrimi für Kinder liest. Der Geschichtenerzähler Horst Ingwert Hartmann erzählt von Weihnachten im Hegau, während Hermann J. Schuhen aus Lindenberg von einer besonderen Traumreise erzählt. Boris Schneider lässt Mäuse zu Wort kommen und die Wasserburger Autorin Annelies Buck berichtet, wie ein kleines Schlossgespenst dafür verantwortlich ist, dass Wasserburg eine Halbinsel wurde. Gefühlvolle Beiträge liefern zwei Liechtensteinerinnen, die aus dem Projekt „Im Sog der Gefühle“ lesen. Abschließend kann man mit der kleinen Neele Weihnachten in New York erleben.

Lassen Sie sich begeistern von ganz unterschiedlichen Geschichten, die von der Liebe zur Literatur verbunden werden. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und mit Keksen, Kaffee, Tee und anderen Getränken wird man in weihnachtliche Stimmung gebracht. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich literarisch verzaubern.

Unser Programm zum Lesefest:

12.00 Uhr            Petra Moch-Wörner: Von der Bodensee-Schicksalsgöttin aus „Märchenhafter Bodensee“

12.30 Uhr            Gisela Rehn: „Geheimnisvoller Fund am Bodensee – Ein spannendes Abenteuer rund um die Pfahlbauten“

13.15 Uhr            Thurid Neumann: „Glatt erwischt – Der vierte Bodenseekrimi für Kinder“

14.00 Uhr            Horst Ingwert Hartmann: „Hegauer Geschichten zur Weihnachtszeit“

14.45 Uhr            Hermann J. Schuhen: „Severins Traumreise“

15.30 Uhr            Boris Schneider: „Mauszeiten“ und Excapflibur aus „Auf den Kern gebracht“

16.15 Uhr            Annelies Buck: „Tomi, das kleine Schlossgespenst. Wie Wasserburg zur Halbinsel wurde“

17.00 Uhr           Carmen Soppelsa-Hungerbühler und Claudia Mwadori: „Im Sog der Gefühle“

17.40 Uhr            Sabine Mahlich: „Neele in New York“

Weitere Informationen finden Sie hier.

Lesefest am Bodensee

Zum zweiten Mal veranstaltet der Papierfresserchens MTM-Verlag das Lesefest am Bodensee und lädt Groß und Klein zu einem fantastischen Nachmittag ein

Banner für HP

Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind herzlich eingeladen zum 2. Lesefest am Bodensee. Der Samstag des vierten Adventswochenendes wird ein ganz besonderer. Autoren der Umgebung, egal ob aus Lindau, Konstanz oder sogar Liechtenstein, lesen aus ihren Büchern und bieten Interessierten die Möglichkeit, die Menschen hinter den Texten kennenzulernen.

2009 fand das 1. Lesefest am Bodensee statt, nun folgt sechs Jahre später das zweite. Seitdem ist viel passiert. Neue Autoren fanden zum Papierfresserchens MTM-Verlag, der österreichische Partnerverlag, der Herzsprung-Verlag, wurde gegründet und im Oktober verließ das Papierfresserchen seine Höhle in Nonnenhorn, um sich in Lindau auf der Insel ein neues Domizil zu suchen. Genau diese Räumlichkeiten sind am 19.12.2015 von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr für ein paar ganz besondere Stunden geöffnet. Insgesamt finden neun Lesungen statt. Autoren, die rund um den Bodensee leben, wollen ihre Geschichten mit Groß und Klein teilen. In einem bunten Programm aus Kindern- und Jugendbüchern, aber auch Geschichten für die Kleinsten und Erwachsene ist für jeden etwas dabei.

Den Beginn macht die Lindauerin Petra Moch-Wörner, die eine märchenhafte Geschichte um den Bodensee erzählen wird. Gisela Rehn aus Unteruhldingen weiß spannend von den steinzeitlichen Pfahlbauten zu berichten, während es bei der Konstanzer Autorin Thurid Neumann zu einem spannenden Nervenkitzel kommt, wenn sie aus ihrem vierten Bodenseekrimi für Kinder liest. Der Geschichtenerzähler Horst Ingwert Hartmann erzählt von Weihnachten im Hegau, während Hermann J. Schuhen aus Lindenberg von einer besonderen Traumreise erzählt. Boris Schneider lässt Mäuse zu Wort kommen und die Wasserburger Autorin Annelies Buck berichtet, wie ein kleines Schlossgespenst dafür verantwortlich ist, dass Wasserburg eine Halbinsel wurde. Gefühlvolle Beiträge liefern zwei Liechtensteinerinnen, die aus dem Projekt „Im Sog der Gefühle“ lesen. Abschließend kann man mit der kleinen Neele Weihnachten in New York erleben.

Lassen Sie sich begeistern von ganz unterschiedlichen Geschichten, die von der Liebe zur Literatur verbunden werden. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und mit Keksen, Kaffee, Tee und anderen Getränken wird man in weihnachtliche Stimmung gebracht. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich literarisch verzaubern.

Unser Programm zum Lesefest:

12.00 Uhr            Petra Moch-Wörner: Von der Bodensee-Schicksalsgöttin aus „Märchenhafter Bodensee“

12.30 Uhr            Gisela Rehn: „Geheimnisvoller Fund am Bodensee – Ein spannendes Abenteuer rund um die Pfahlbauten“

13.15 Uhr            Thurid Neumann: „Glatt erwischt – Der vierte Bodenseekrimi für Kinder“

14.00 Uhr            Horst Ingwert Hartmann: „Hegauer Geschichten zur Weihnachtszeit“

14.45 Uhr            Hermann J. Schuhen: „Severins Traumreise“

15.30 Uhr            Boris Schneider: „Mauszeiten“ und Excapflibur aus „Auf den Kern gebracht“

16.15 Uhr            Annelies Buck: „Tomi, das kleine Schlossgespenst. Wie Wasserburg zur Halbinsel wurde“

17.00 Uhr           Carmen Soppelsa-Hungerbühler und Claudia Mwadori: „Im Sog der Gefühle“

17.40 Uhr            Sabine Mahlich: „Neele in New York“

Weitere Informationen finden Sie hier.

Lesefest am Bodensee

Zum zweiten Mal veranstaltet der Papierfresserchens MTM-Verlag das Lesefest am Bodensee und lädt Groß und Klein zu einem fantastischen Nachmittag ein

Banner für HP

Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind herzlich eingeladen zum 2. Lesefest am Bodensee. Der Samstag des vierten Adventswochenendes wird ein ganz besonderer. Autoren der Umgebung, egal ob aus Lindau, Konstanz oder sogar Liechtenstein, lesen aus ihren Büchern und bieten Interessierten die Möglichkeit, die Menschen hinter den Texten kennenzulernen.

2009 fand das 1. Lesefest am Bodensee statt, nun folgt sechs Jahre später das zweite. Seitdem ist viel passiert. Neue Autoren fanden zum Papierfresserchens MTM-Verlag, der österreichische Partnerverlag, der Herzsprung-Verlag, wurde gegründet und im Oktober verließ das Papierfresserchen seine Höhle in Nonnenhorn, um sich in Lindau auf der Insel ein neues Domizil zu suchen. Genau diese Räumlichkeiten sind am 19.12.2015 von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr für ein paar ganz besondere Stunden geöffnet. Insgesamt finden neun Lesungen statt. Autoren, die rund um den Bodensee leben, wollen ihre Geschichten mit Groß und Klein teilen. In einem bunten Programm aus Kindern- und Jugendbüchern, aber auch Geschichten für die Kleinsten und Erwachsene ist für jeden etwas dabei.

Den Beginn macht die Lindauerin Petra Moch-Wörner, die eine märchenhafte Geschichte um den Bodensee erzählen wird. Gisela Rehn aus Unteruhldingen weiß spannend von den steinzeitlichen Pfahlbauten zu berichten, während es bei der Konstanzer Autorin Thurid Neumann zu einem spannenden Nervenkitzel kommt, wenn sie aus ihrem vierten Bodenseekrimi für Kinder liest. Der Geschichtenerzähler Horst Ingwert Hartmann erzählt von Weihnachten im Hegau, während Hermann J. Schuhen aus Lindenberg von einer besonderen Traumreise erzählt. Boris Schneider lässt Mäuse zu Wort kommen und die Wasserburger Autorin Annelies Buck berichtet, wie ein kleines Schlossgespenst dafür verantwortlich ist, dass Wasserburg eine Halbinsel wurde. Gefühlvolle Beiträge liefern zwei Liechtensteinerinnen, die aus dem Projekt „Im Sog der Gefühle“ lesen. Abschließend kann man mit der kleinen Neele Weihnachten in New York erleben.

Lassen Sie sich begeistern von ganz unterschiedlichen Geschichten, die von der Liebe zur Literatur verbunden werden. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und mit Keksen, Kaffee, Tee und anderen Getränken wird man in weihnachtliche Stimmung gebracht. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich literarisch verzaubern.

Unser Programm zum Lesefest:

12.00 Uhr            Petra Moch-Wörner: Von der Bodensee-Schicksalsgöttin aus „Märchenhafter Bodensee“

12.30 Uhr            Gisela Rehn: „Geheimnisvoller Fund am Bodensee – Ein spannendes Abenteuer rund um die Pfahlbauten“

13.15 Uhr            Thurid Neumann: „Glatt erwischt – Der vierte Bodenseekrimi für Kinder“

14.00 Uhr            Horst Ingwert Hartmann: „Hegauer Geschichten zur Weihnachtszeit“

14.45 Uhr            Hermann J. Schuhen: „Severins Traumreise“

15.30 Uhr            Boris Schneider: „Mauszeiten“ und Excapflibur aus „Auf den Kern gebracht“

16.15 Uhr            Annelies Buck: „Tomi, das kleine Schlossgespenst. Wie Wasserburg zur Halbinsel wurde“

17.00 Uhr           Carmen Soppelsa-Hungerbühler und Claudia Mwadori: „Im Sog der Gefühle“

17.40 Uhr            Sabine Mahlich: „Neele in New York“

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Papierfresserchens MTM-Verlag veranstaltet Lesefest

Banner für HP

Mitten in der Adventszeit lädt der Papierfresserchens MTM-Verlag zu einem ganz besonderen Samstag ein. Am 19.12.2015 findet das Lesefest am Bodensee statt. Es wird Autorenlesungen geben, sodass Interessierte die Menschen hinter den Büchern kennenlernen können.

Von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr öffnet das Papierfresserchen seine Tore und heißt alle auf der Lindauer Insel (Oberer Schrannenplatz 2, 88131 Lindau) willkommen. Alle Informationen finden Sie hier.

Pressemitteilung: Ein Buch wie Balsam für die Seele – Seelenhonig

978-3-99051-013-1Ein Künstlerbuch der Künstlerin Cornelia Asal aus Lindau mit Bildern und Texten. „Seelenhonig – Sag Ja zu dir selbst“ ist die gelungene Verknüpfung von Lyrik und Malerei der Lindauer Künstlerin Cornelia Asal. Sie ist seit 2012 Mitglied bei Gam Y, einer internationalen ideellen Vereinigung von Künstlerinnen und hat 2014 bereits erfolgreich ein Kinderbuch mit dem Titel „Esmeraldas Traum“ herausgegeben. Lesen Sie mehr

Märchenhafter Bodensee – Sagen und Märchen rund ums Schwäbische Meer

Cover BodenseemaerchenDer Bodensee – einfach eine märchenhafte Region! Was liegt da näher, als ein Anthologieprojekt auszuschreiben, das sich dieser märchenhaften Region widmet – vor allen Dingen dann, wenn man seinen Verlagssitz in Sichtweite des Schwäbischen Meers in Nonnenhorn hat! Papierfresserchens MTM-Verlag freut uns daher auf zahlreiche neue Sagen und Märchen – vom Elfengrab auf der Mainau, den Zwergen aus Konstanz oder den Riesen, die einst die Insel Reichenau bewohnten.

Das Buch soll Mitte Dezember, also pünktlich zum Weihnachtsfest, erscheinen. Mitmachen können alle Interessierten Autorinnen und Autoren ab 16 Jahren.

Jeder Autor kann nur einen bisher unveröffentlichten Beitrag in deutscher Sprache einreichen. Die Geschichte sollte möglichst nicht mehr als 7.500 Zeichen inklusive Leerzeichen umfassen. Es können Sagen und Märchen, aber auch Gedichte  eingereicht werden. Alle Rechte an den Texten bleiben bei den Autoren. Eine Vergütung erfolgt nicht. Der Text soll unformatiert im doc- oder rtf-Format per E-Mail an: anthologie@papierfresserchen.de  gesendet werden. Die ausführlichen Ausschreibungsunterlagen sind hier zu finden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Und für alle Kinder und Jugendlichen heißt es in diesem Jahr beim „Schreibwettbewerb: „Leinen los … Auf den Spuren von Piraten“. Hier gibt es alle Informationen dazu.