„Ich lebte wochenlang in der Geschichte“

„Der Wunsch, ein Buch zu schreiben, schlummert seit Jahren in mir. Ende 2017 entstand die Idee für den vorliegenden Roman in meinem Kopf und die Geschichte wollte unbedingt geschrieben werden.“

Das berichtet Monika Arend aus Wiehl, frisch gebackene Romanautorin, denn das Buch „Auszeit in die Liebe“ liegt druckfrisch vor ihr. 

Und darum geht es in dem 238 Seiten starken Roman: Die erfolgreiche Liebesromanautorin Julia Reuter hat von Männern die Nase gestrichen voll. Einzig ihr Jugendfreund Robert, genannt Romeo, ihre Muse, ihr Kummerkasten, steht noch hoch in ihrer Gunst. Auf den Spuren der Tagebucheintragungen ihrer Oma Marie reist Julia in das beschauliche Städtchen Fritzlar, um sich eine Auszeit zu gönnen. Hier lernt sie einen hochbetagten Maler kennen, der ihr Schlüssel zum Glück wird.

„Jede freie Minute füllte ich die Seiten am PC oder korrigierte meinen Entwurf“, berichtet Monika Arend über die Entstehung ihres ersten Buches. „Zwei beste Freundinnen betreuten mich telefonisch und so fiel ich nie in ein Loch. Ich lebte wochenlang in der Geschichte und am Schluss waren mir die Darsteller so vertraut, als wären es Freunde von mir.“ 

Eine Besonderheit des Buches sind übrigens die jedem Kapitel vorangestellten Rückblicke in die Zeit des Zweiten Weltkrieges, die ebenfalls in Fritzlar und in Köln spielen, den Orten des Romans. Diese Erlebnisse hat sich die Fremdsprachenkorrespondentin von ihren Tanten erzählen lassen. „Sie haben mir ihre Kriegserlebnisse bis ins letzte Detail geschildert, alles gegengelesen und mich jederzeit unterstützt. Nach fast 75 Jahren sind die furchtbaren Bilder immer noch in ihren Köpfen präsent.“

Inzwischen überarbeitet Monika Arend ihren zweiten Roman „Einmal Steinzeit … und zurück“, ebenfalls eine Liebesgeschichte, die noch im Herbst 2019 erscheinen soll.

Monika Arend: Auszeit in die Liebe
ISBN: 978-3-96074-049-0, Taschenbuch, 238 Seiten, 13,10 € 

Das Buch ist auch als eBook erhältlich.

Mord und Liebe inklusive bei Urlaub in der Türkei

Juliane, waschechte Kölnerin, ist der Meinung, dass ihre Beziehung zu Mark in letzter Zeit nicht mehr ganz so prickelnd ist, der bevorstehende Karneval ihr im Voraus schon Kopfschmerzen bereitet und sie unbedingt Sonne und Ruhe braucht. So beschließt sie, in die Türkei zu reisen – zum Entsetzen ihrer Freunde, allen voran Mark. Die Sache mit dem Relaxen ist jedoch in diesem Urlaub nicht so ganz einfach, denn als eine Dame des ewig Nadel schwingenden Strickklubs hinterrücks ermordet wird, ist es mit der Ruhe im Hotel schnell vorbei.


Renate Hemsen, ebenfalls waschechte Kölnerin, ist mit „Mord und Liebe inklusive“ ein heiterer und kurzweiliger Krimi gelungen, der an einem Urlaubsort an der Türkischen Riviera spielt. Natürlich erfährt der Leser in diesem unterhaltsamen Buch auch viele interessante Dinge über die Sehenswürdigkeiten der Region. Der Roman spricht die Generation 60+ an und hält auch das ein oder andere amouröse Abenteuer bereit. Nicht zuletzt lernt Juliane selbst einen Mann Ende 60 kennen, der ihr zunächst ziemlich auf die Nerven geht.

„Mord und Liebe inklusive“ ist das zweite Buch der 1940 geborenen Autorin. Im Herbst des vergangenen Jahres veröffentlichte Renate Hemsen einen Kurzgeschichtenband mit dem Titel „Der Kater, der niemals klaute“, dessen Erzählungen sich an Jung und Alt gleichermaßen richten. Über ihr neues Werk sagt die Autorin, die selbst gerne reist: „Bei unseren Reisen standen nicht nur Relaxen und Faulenzen auf dem Programm, sondern auch interessante Ausflüge, die ich Freunden und Bekannten stets ausgiebig geschildert habe. So kam ich auf die Idee, nicht nur die Ausflüge zu beschreiben, sondern sie mit einer Geschichte zu verbinden. Da ich selbst gerne Kriminalromane lese, die allerdings nicht zu blutrünstig sein dürfen, sollte ein kleiner Mord enthalten sein und natürlich durfte ein bisschen Liebe ebenfalls nicht fehlen.“

Renate Hemsen
Mord und Liebe inklusive – Roman

ISBN: 978-3-96074-050-6, Taschenbuch 118 Seiten.

Das Buch ist auch als eBook erhältlich.

DAS GEHEIMNIS DER TOSKANISCHEN DUFTBRIEFE

Mara Raabe, die in Kassel beheimatet ist, ist mit ihrem Kurzroman „Das Geheimnis der toskanischen Duftbriefe“ die zweite Autorin der aktuellen Buchreihe „Un Amore Italiano“ des Herzsprung-Verlages. In monatlichem Rhythmus veröffentlicht der Verlag Liebesgeschichten, die allesamt im Sehnsuchtsland der Liebe, in Italien, spielen. Hamburg und die Toskana sind die Schauplätze des vorliegenden Buches, in dem es um geheimnisvolle Briefe geht, die mit seinem ganz speziellen Inhalt ihren Empfänger in Aufruhr versetzen. Mara Raabe vermag es, auf nur 110 Seiten eine fesselnde Liebesgeschichte zu erzählen, die keinesfalls nur herzergreifend ist, sondern aktuelle Bezüge zur modernen Medizin besitzt und sogar eine kleine Kriminalgeschichte einschließt.

Nikolas Friedmann ist gerade fünfzig Jahre alt und Chef eines Bekleidungsunternehmens in dritter Generation. Sein Leben gerät komplett aus den Fugen, als er eines Tages einen blasslila, nach Lavendel duftenden Brief in der Hand hält. „Lieber Daddy“ steht dort, und er liest den Bericht der gerade vierzehn Jahre alten Dorothea Steiner über ihre an Krebs erkrankte Mutter. Zwar geht es Dorotheas Mutter inzwischen besser, doch das Mädchen möchte vorsorgen, falls ihre Mutter erneut erkrankt. Dann nämlich möchte sie beim Vater, nämlich Nikolas Friedmann, leben. Friedmann, der in zwei gescheiterten Ehen keine Kinder bekommen hat, ignoriert den Brief. Doch schon zwei Wochen später kommt ein zweiter Brief von Dorothea, zartrosa und nach Rosen duftend. Zeitgleich erfährt Nikolas, dass sein Chefdesigner und bester Freund einem Mordanschlag zum Opfer gefallen ist und diesen nur knapp überlebt hat. Es beginnt eine verrückte Reise, die schließlich in die Toskana führt und nach einigen Turbulenzen mit einem Happy End aufwartet.

Die Autorin Mara Raabe, Mutter dreier Kinder und Großmutter von fünf Enkeln, hat sich das Schreiben von Prosa und Lyrik zum intensiven Hobby nach ihrer Tätigkeit als Augenärztin erwählt. Regelmäßig nimmt sie an Autorenfortbildungen teil, sie ist Mitglied einer Kasseler Schreibwerkstatt und hat bereits mehrere Preise gewonnen. Als Medizinerin interessiert sie sich für die technischen Errungenschaften moderner Medizin, und so ist ein Thema von „Das Geheimnis der toskanischen Duftbriefe“ tatsächlich auch das der Samenspende. Dass die Geschichte im Sehnsuchtsland Italien spielt, ist aus rechtlicher Sicht daher auch kein Zufall.

Mara Raabe: Das Geheimnis der toskanischen Duftbriefe
ISBN: 978-3-96074-035-3, Taschenbuch, 110 Seiten, 10,20 €

Neue Romanreihe mitgestalten

Liebe unter italienischer Sonne erleben, dem eigenen Schicksal eine Wende geben, den Neuanfang wagen oder eine alte Liebe zurückerobern – davon erzählen unsere kurzweiligen Liebesgeschichten, die wir künftig alle vier Wochen unter dem Titel „Un Amore Italiano“ als eBook veröffentlichen.

Die Romanreihe mitgestalten:

Sie sind Autorin oder Autor und möchten sich mit Ihren Kurzromanen (ca 40 – 50 DIN A 4 Seiten – 30 Zeilen, 60 Anschläge) an dieser Buchreihe beteiligen? Dann freuen wir uns auf Ihre Zuschriften.

Natürlich muss Ihr Kurzroman in Italien spielen, sich um das Thema Liebe und Partnerschaft drehen, darf keine pornografischen Inhalte enthalten und sollte auf jeden Fall ein Happy End haben. Wenn wir Ihren Roman für unsere Reihe annehmen, erhalten Sie von uns einen Autorenvertrag mit den üblichen Konditionen. Sie möchten Ihren Liebesroman unter Pseudonym veröffentlichen? Kein Problem – auch Liza Moriani, die Autorin unserer ersten drei Romane, hat ein solches für ihre Liebesromane gewählt.

Weitere Informationen gibt es hier.

Neue Romanserie „Un Amore Italiano – Liebesglück unter italienischer Sonne“ im Herzsprung-Verlag

Liebe unter italienischer Sonne erleben, dem eigenen Schicksal eine Wende geben, den Neuanfang wagen oder eine alte Liebe zurückerobern – davon erzählen die kurzweiligen Liebesgeschichten, die der Herzsprung-Verlag künftig alle vier Wochen unter dem Titel „Un Amore Italiano“ veröffentlichen wird.

Alle Leserinnen und Leser holen sich mit diesen romantischen und schicksalshaften Liebesromanen ein Stück sonniges Italien direkt nach Hause und erleben für ein paar Stunden einen ganz besonderen Kurzurlaub.

 

„Lehnen Sie sich zurück und tauchen Sie ein in die Leben unserer Heldinnen, die sind wie Du und Ich – voller Leben und Sehnsucht nach der großen Liebe“, berichtet Verlegerin Martina Meier über den Start der neuen Reihe.

Mit Liza Moriani konnte der Verlag eine versierte Autorin gewinnen, der das Sehnsuchtsland Italien ganz besonders am Herzen liegt: Die Autorin wurde 1975 im Aachen geboren und studierte in Göttingen Pädagogik. Schreiben war schon immer ihre Leidenschaft, die sie inzwischen auch beruflich betreibt. Neben zwei Kinderbüchern für die pädagogische Arbeit, einem heiteren Erziehungsratgeber sowie jeder Menge pädagogischer Sachtexte arbeitet Liza Moriani – so das Pseudonym ihrer italienischen Seele – heute als Fachredakteurin für ein Onlinemagazin. Italien ist ihr ganz persönliches Sehnsuchtsland, das sie in den vergangenen Jahren oft bereist hat. Mit ihren italienischen Liebesromanen erfüllt sich die Mitvierzigerin einen lang gehegten Traum.

„Un Amore Italiano“ im Herzsprung-Verlag. Reisen Sie Monat für Monat in Ihrer Fantasie in das Urlaubsland Italien und erleben immer wieder neue „Un Amore Italiano – Geschichten einer Liebe in Italien“.

Band 1 „Eine Frühlingsliebe am Comer See“ erscheint am 15. Juni 2018.

Weitere Informationen zum Buch gibt es hier.

Verpassen Sie nicht den Start zu dieser romantischen Buchreihe – jeder Band ist übrigens in sich abgeschlossen. Band 2 „Rosen-Rendevouz in Mailand“ erscheint am 15. Juli 2018.