Mord und Liebe inklusive bei Urlaub in der Türkei

Juliane, waschechte Kölnerin, ist der Meinung, dass ihre Beziehung zu Mark in letzter Zeit nicht mehr ganz so prickelnd ist, der bevorstehende Karneval ihr im Voraus schon Kopfschmerzen bereitet und sie unbedingt Sonne und Ruhe braucht. So beschließt sie, in die Türkei zu reisen – zum Entsetzen ihrer Freunde, allen voran Mark. Die Sache mit dem Relaxen ist jedoch in diesem Urlaub nicht so ganz einfach, denn als eine Dame des ewig Nadel schwingenden Strickklubs hinterrücks ermordet wird, ist es mit der Ruhe im Hotel schnell vorbei.


Renate Hemsen, ebenfalls waschechte Kölnerin, ist mit „Mord und Liebe inklusive“ ein heiterer und kurzweiliger Krimi gelungen, der an einem Urlaubsort an der Türkischen Riviera spielt. Natürlich erfährt der Leser in diesem unterhaltsamen Buch auch viele interessante Dinge über die Sehenswürdigkeiten der Region. Der Roman spricht die Generation 60+ an und hält auch das ein oder andere amouröse Abenteuer bereit. Nicht zuletzt lernt Juliane selbst einen Mann Ende 60 kennen, der ihr zunächst ziemlich auf die Nerven geht.

„Mord und Liebe inklusive“ ist das zweite Buch der 1940 geborenen Autorin. Im Herbst des vergangenen Jahres veröffentlichte Renate Hemsen einen Kurzgeschichtenband mit dem Titel „Der Kater, der niemals klaute“, dessen Erzählungen sich an Jung und Alt gleichermaßen richten. Über ihr neues Werk sagt die Autorin, die selbst gerne reist: „Bei unseren Reisen standen nicht nur Relaxen und Faulenzen auf dem Programm, sondern auch interessante Ausflüge, die ich Freunden und Bekannten stets ausgiebig geschildert habe. So kam ich auf die Idee, nicht nur die Ausflüge zu beschreiben, sondern sie mit einer Geschichte zu verbinden. Da ich selbst gerne Kriminalromane lese, die allerdings nicht zu blutrünstig sein dürfen, sollte ein kleiner Mord enthalten sein und natürlich durfte ein bisschen Liebe ebenfalls nicht fehlen.“

Renate Hemsen
Mord und Liebe inklusive – Roman

ISBN: 978-3-96074-050-6, Taschenbuch 118 Seiten.

Das Buch ist auch als eBook erhältlich.

Neue Osnabrücker Zeitung berichtet über „Wille“

Die Neue Osnabrücker Zeitung berichtete jetzt über das neue Kinderbuch von Mathias Meyer-Langenhoff „Wille und das Ungeheuer vom Vechtesee“.

In der Rezension heißt es: „Mathias Meyer-Langenhoff, der als  Lehrer für Pädagogik und Psychologie einer Berufsschule in Nordhorn arbeitet, ist es mit dem Kurzkrimi gelungen, eine spannende Detektivgeschichte für Kinder ab neun Jahren zu entwickeln. Die Schauplätze in und um Nordhorn kann der junge Leser schnell wieder erkennen, tragen sie doch zumeist reale Namen.“

Den ganzen Artikel lesen

Ein Stalker und viel Spannung: Neuer Roman von Maron Fuchs

Maron Fuchs zieht die jungen Leser von „Abbild der Vergangenheit“ sofort in ihren Bann und mitten hinein in die Geschichte ihrer Protagonistin. Die Mischung aus Liebesgeschichte und Elementen eines Kriminalromans erzeugt Spannung von Beginn bis Ende. Maron Fuchs erzählt die Geschichte vom Meike Parker und ihren Freunden und widmet sich dabei einem besonderen Problem: Die Hauptfigur wird von einem vermeintlichen Stalker belästigt. Sie schwebt in höchster Gefahr, und auch ihre engen Freunde werden bedroht. Meike will allen Widrigkeiten zum Trotz unbedingt erfahren, was hinter allem steckt und was ihre Eltern mit dem Stalker zu tun haben, denn sie scheinen ihr etwas zu verheimlichen.

Meike ist sechzehn und geht in die zehnte Klasse. Zu ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder Paul hat sie ein gutes Verhältnis, sie hat in Elisa eine tolle beste Freundin und in Noah einen guten Kumpel. Doch Meike trägt eine Last auf ihrer Seele: Sie liebt einen Jungen, den sie seit vier Jahren nicht mehr gesehen hat und von dem sie nicht weiß, wo er jetzt lebt. Leon war ihr jahrelanger Begleiter in der Kindheit, bis dessen Eltern bei einem Brand ums Leben kamen und er von seinen Großeltern aufgenommen wurde. Auch Meike lebt inzwischen in einer anderen Stadt, und so haben sich ihre Wege getrennt. Reichlich Spannung kommt in Meikes Leben, als ein gut aussehender junger Mann von etwa 20 Jahren in ihr Leben tritt und außerdem der neue Mitschüler namens Felix sie an Leon erinnert.

Die junge Autorin Maron Fuchs – ein Pseudonym – kann schon auf zahlreiche Veröffentlichungen zurückblicken. Aufmerksamkeit erntete sie vor allem mit ihrer Fantasy-Trilogie um die Legendenwelt „Fioria“. Ihr aktuelles Werk „Abbild der Vergangenheit“ ist nach „Ballade des Herzens“ wieder eine Mischung aus Liebes- und Kriminalgeschichte. Doch auch fast jedem anderen Genre ist Maron Fuchs durchaus zugeneigt und zeigt dabei immer ihr Talent im richtigen Umgang mit Worten. Das besondere Hobby der Autorin ist der Poetry-Slam, den sie schon auf der bayerischen Meisterschaft präsentieren durfte. Maron Fuchs ist Jahrgang 1995, sie studiert in Bamberg Lehramt für Religion und Latein.

Als Taschenbuch über den Verlag, den Buchhandel und Amazon erhältlich. Weitere Infos

Als eBook über Amazon erhältlich.

Irische Familiensaga – ein wundervoller Debütroman

Familie – Fluch oder Segen? Dieser Frage geht Anna-Christin Riemer aus Mainz in ihrem ersten Roman nach

Niemand kann seine Wurzeln leugnen, niemand die Bindung an die eigene Familie komplett kappen. Denn sie ist es, was einen Menschen prägt und zu dem macht, was er ist, im Positiven wie im Negativen. Kaum eine Beziehung ist intensiver, vielschichtiger und bisweilen auch ambivalenter als die zu den engsten Familienangehörigen. Man ist auf eine Art verbunden, die kein Außenstehender nachzuvollziehen vermag. Und genau diese Art der familiären Verbundenheit mit all ihren Konsequenzen macht die Autorin zum Hauptthema ihres Romans.

Morgan O’Malley aus Boston ist ein ungewöhnliches Mädchen: Sie wird in regelmäßigen Abständen von schmerzhaften und schrecklichen Visionen heimgesucht, in denen immer wieder die Gesichter längst verstorbener Vorfahren auftauchen. Vor allem das Bild von Fay O’Malley, die 1846 ermordet aufgefunden und deren Tod bis zum heutigen Tag nicht aufgeklärt wurde, geistert immer wieder durch ihren Kopf.

Als eine neuerliche Vision offenbart, dass es eine Möglichkeit gibt, Morgan von diesem quälenden Fluch zu erlösen, zögert ihre ältere Schwester Alex keine Sekunde und reist mit ihr und dem älteren Bruder der beiden nach Irland, wo sie die Lösung des Rätsels zu finden hofft. In Mortingdown East, dem Stammsitz der Familie und Ort, an dem alles begonnen hat, decken die drei Geschwister ein wohlbehütetes dunkles Geheimnis nach dem anderen auf und geraten schließlich selbst immer tiefer hinein in den Strudel aus vermeintlich längst vergessenen, grauenhaften Schicksalen und ihrer eigenen düsteren Familiengeschichte.

Doch die drei Geschwister halten unbeirrt zusammen. Um die Jüngste von dem Fluch zu erlösen, der sie quält, sind sie alle bereit, bis an ihre Grenzen zu gehen, auch wenn sie einander manchmal auf die Nerven gehen oder sich streiten. Wie es in einer Familie eben oft an der Tagesordnung ist. Und genau das ist die Intention der Autorin: zu zeigen, dass das unverbrüchliche Geschwisterband stärker ist als alle noch so furchtbaren Umstände und Streiten dazugehört, wenn danach auch immer eine Versöhnung folgt.

Mortingdown East ist allerdings nicht nur ein Familienroman, er ist gekoppelt mit Elementen aus den Genres Krimi, Fantasy, Psychothriller und Roman mit einer Prise Humor. Eine Mischung, die den Leser auf vielfältige Weise zu begeistern vermag. Durch die in Ich-Form geschriebene Geschichte aus Sicht der älteren Schwester Alex wirken die Figuren authentisch und ihre Eigenheiten werden stets mit einem kleinen Augenzwinkern geschildert.

Spannend, komplex und wohldurchdacht hat Anna-Christin Riemer ihren Debütroman aufgebaut – und bis zum Schluss darf mitgefiebert werden, ob es nun tatsächlich gelingt, Morgan von dem Fluch der Visionen zu befreien.

Bibliografische Angaben:
Anna-Christin Riemer
Mortingdown East
ISBN: 978-3-96074-027-8
Taschenbuch, 240 Seiten, 13,40 Euro

Als eBook bei Amazon erhältlich.

Mörderischer Mai

Wir läuten heute Mittag den mörderischen #Mai ein. Und haben für alle kleinen und großen #Krimifans gleich zwei #Krimis für 48 Stunden kostenlos im #eBook Angebot. Für die jungen LeserInnen ab 8 Jahren: Bernhard Hanebutt: Der #Kerzenknacker.

Und für allen „großen“ Krimifans legen wir das Buch von Elisabeth #Martschini „#Glücklos ans Herz. Wiener Kaffeehauskultur … #Österreich und #Wien einmal von der anderen Seite

Hier gibt es die beiden eBooks mit einem Klick aufs Cover: Weitere Krimis für Kinder und Erwachsene gibt es übrigens in unseren Online-Buchshop.

Pressemitteilung „Girl on Fire“

Die 18-jährige Carola Marion Menzel , die schon seit der ersten Klasse gerne Geschichten schreibt, ihre Werke bereits in einigen Anthologien veröffentlichte und 2014 mit einem Krimi einen Schreibwettbewerb gewann, hatte die ursprüngliche Fassung zu ihrem Erstlingsroman „Girl on Fire“ schon beinahe vergessen, als durch eine Zeitschrift das Bond-Feuer in ihr geweckt und sie an ihr  in der Schublade schlummerndes Werk erinnert wurde. Das 2012 als Drehbuch geplante Schriftstück wurde nun von ihr zu einem humorvollen, interessanten Buch umgewandelt, das nicht nur langjährige Fans des Agenten mit der Lizenz zum Töten fesselt.

.
Der Roman beschreibt die Geschichte um Rafael, dessen monotones Leben völlig auf den Kopf gestellt wird, als sein Schulfreund Matze ihn an eine Wette erinnert, die er einst auf dem Schulhof mit seinem Rivalen Steven abgeschlossen hatte:
Steven hatte gewettet, dass Rafael im Gegensatz zu ihm, der schon in zwanzig Jahren ein erfolgreiches Leben in Hollywood führen und verheiratet mit einem Bondgirl sein würde, das nicht bis zu seinem dreißigsten Weihnachten schafft.

.
So überreden die beiden Freunde die anfangs wenig begeisterte Lehrerin und ehemalige Mitschülerin Marion an einem schon bald bevorstehenden Casting, in dem ein neues Bondgirl ausgewählt werden soll, teilzunehmen und versuchen, diese zu einem richtigen Hollywoodstar zu machen. Unterhaltsam und stets abwechslungsreich beschreibt die Jungautorin, wie die drei Freunde einen letzten Kampf gegen Steven, der inzwischen tatsächlich mit einem Hollywoodstar verheiratet ist und zu allem Überfluss auch noch in der Castingjury sitzt, austragen.

.
Auf 224 Seiten lässt Menzel ihre Leser mit den Charakteren mitfühlen, was durch die vielen vergnüglichen Dialoge, die charmant charakterisierten Hauptpersonen, die sich zwar alle sehr unterscheiden, mit denen man sich aber trotzdem immer ein Stück weit identifizieren kann, und dem wortgewandten, flüssigen Schreibstil wunderbar gelingt.

.
Besonders interessant ist die Perspektive von Marion, die die Geschichte hauptsächlich objektiv erzählt und nur zu manchem Themen eine kurze, subjektive und meist lustige Beurteilung abgibt. „Girl on Fire“ ist jedem zu empfehlen, der ein fesselndes Buch mit einer Portion Humor sucht, in dem auch große Gefühle nicht zu kurz kommen.
Übrigens sind in dem Roman zahlreiche Anspielungen auf Bond-Filme zu finden. Aber keine Angst: für Leute, die mit sich nicht hervorragend mit 007 auskennen, hat die junge Autorin, die selbst erst seit wenigen Jahren Fan ist, diese im Anschluss aufgelistet und sie erklärt, sodass ihr Werk wirklich nicht nur für Actionfilmliebhaber lesenswert ist.

.

Bibliografische Angaben:

Carola Marion Menzel
Girl on Fire – Lehrer sind auch nur Menschen
ISBN: 978-3-86196-861-4
Preis: 12,20€

Hanna-Lena P.

Das Buch bestellen

Pressemitteilung: Zwei Schwestern blicken in den Abgrund – Romandebut mit 17

9783861966357-klein„109th – Glaube! Hoffe! Gib niemals auf!“ stammt von Jessica Oheim aus Ettlingen

Die Jungautorin Jessica Oheim aus Ettlingen widmet ihren ersten Roman „109th – Glaube! Hoffe! Gib niemals auf!“ ihren Eltern und ihrer kleinen Schwester. Denn ohne die Unterstützung ihrer Familie hätte sie den Mut und das Selbstvertrauen niemals aufgebracht, ein eigenes Buch zu veröffentlichen, wie sie sagt.

Den ganzen Pressetext lesen

„Südkurier“ berichtet über Konstanzer Autorin Thurid Neumann

Konzil CoverMitte Mai berichtete der Südkurier in einem sehr umfangreichen Artikel über unsere beliebte Konstanzer Autorin Thurid Neumann.

Die Kinderbuchautorin, die im Zivilberuf Rechtsanwältin ist, hat inzwischen bereits 4 Bodenseekrimis für Kinder beim Papierfresserchen veröffentlicht, zwei Jugendbücher, die natürlich auch am Schwäbischen Meer  spielen, sowie ein Kinder- und Jugendbuch zum Thema „Konstanzer Konzil“, das die Zeit des Konzils kindgerecht aufarbeitet – Konstanz feiert die 600-jährige Wiederkehr dieses Ereignisses ja noch bis 2018.

Den ganzen Artikel finden sie hier

 Weitere Informationen zur Autorin hier

Pressemitteilung: Von Friedrichshafen nach New York

9783861965947 RGB 72Als Katie eine mysteriöse Halskette auf dem Dachboden findet, dreht sich ihr Leben um 180 Grad.

Menschen werden getötet und eine lebensgefährliche Jagd zwischen ihr und ihren Freunden, dem FBI und den Aussätzigen beginnt.

Dieses Buch stammt aus der Feder der jungen Autorin Julia Thurm, die in Friedrichshafen am Bodensee beheimatet ist.

Nachdem sie ihren Werkrealschulabschluss erfolgreich absolviert hatte, machte sie ein FSJ in einem Kindergarten, besuchte das Berufskolleg für Digital- und Printmedien und macht zurzeit ihre Fachhochschulreife.

Lesen Sie mehr

Bestellen

 

Tag der Handschellen am 20.2.2016

EliasHeute ist „Tag der Handschellen“. Und woran erinnert uns das? Natürlich daran, wieder einmal einen wundervollen Krimi zu lesen. Wir haben da einige im Kinderbuchprogramm. Wie wäre es beispielsweise mit „Elias –  Die Entführung“ von Alexandra Müller. Und darum geht es in dem Buch für Mädchen und Jungen ab 9 Jahren:

Eigentlich wollten Jan-Ole und seine Freunde nur ganz normale Ferien zusammen verbringen, an ihrem Baumhaus bauen, picknicken und einfach nur faulenzen. Doch dann führt sie eine Erbschaft in die Wälder Schwedens. Gleich in der ersten Nacht machen sie eine unglaubliche Entdeckung. Sie finden einen Elch, Elias, der so ganz anders ist als seine Artgenossen. Und damit beginnt das Abenteuer:

Eine Entführung, ein Erpresserbrief und eine lange Reise in den Norden Schwedens. Warum wurde Emma entführt? Was hat der Elch damit zu tun? Aber vor allem: Können die Kinder die Forderungen der Entführer erfüllen? Es beginnt ein anstrengender, Kräfte zehrender Weg durch die skandinavische Natur, durch Wälder, in denen nicht nur die angenehmsten Zeitgenossen hausen, an tiefen Seen vorbei und durch saugkräftige Moore, die gerne auch mal einen Schuh verschlucken.

Ob die Verbrecher zum Schluss auch in Handschellen abgeführt werden? Hier können Sie das Buch bestellen

Mord in Dortmund!

9783861962342Es ist ein schrecklicher Tod, der Elisa widerfährt. Das junge Mädchen wird in einem Schwimmbad umgebracht. Ihr Mörder entkommt unerkannt. Damit nicht genug. Ein Jahr später, genau am ersten Todestag Elisas, wird ihre beste Freundin tot aufgefunden. Kommissarin Jutta Gersch ist sofort klar, sie hat es erneut mit einem heimtückischen Mord zu tun. Spannend erzählt die Autorin Kimberly Celine Althoff in „Mörderische Geheimnisse“ einen regionalen Krimi. Lesen Sie mehr.

Kruschel: Thurid Neumann: „Flaschenpost ahoi!“

Cover FlaschenpostDer Bodensee ist nicht einfach nur irgendein Gewässer, sondern der größte See Deutschlands, der zudem noch an drei Länder grenzt: Deutschland Österreich und die Schweiz. Für Thurid Neumann aus Konstanz ist es also ganz klar, dass sie ihre Kinderkrimis dort ansiedelt. Eines ihrer Bücher ist „Flaschenpost ahoi!“. „Der Krimi ist spannend und du erfährst auch viel über den See und das Leben dort“, lobt die Kinderzeitung Kruschel in ihrer neuesten Ausgabe, die am 6. Juni 2015 erschien.

 


Weiterlesen

Geheimnis um Schloss Krähenstein

9783861962281 kleinThurid Neumanns erster Bodensee-Krimi für Kinder bringt die Spannung, die man erwartet. Vier Freunde, die zusammen die Sommerferien in Konstanz verbringen, werden in ein Abenteuer geschickt: Ein geheimnisvoller Mann weckt ihre Neugier und dann ist da noch das verschwundene Testament des verstorbenen Grafen von Krähenstein. Es muss eine Verbindung geben und die Kinder machen sich daran, das Geheimnis zu lösen.

Weiterlesen

Piraten auf dem Bodensee

Cover FlaschenpostWer sagt, dass es Piraten nur in der Karibik gibt, der hat noch nicht Thurid Neumanns „Flaschenpost ahoi!“ gelesen. Der Kinderkrimi beginnt mit einem Floßfahrt auf dem Bodensee und endet mit einer abenteuerlichen Schatzsuche. Eine Flaschenpost führt die Brüder Max und Tim und ihre Freunde Lara und Flo in ein Abenteuer, mit dem keiner rechnen konnte.

Weiterlesen

Radio hbw – Thurid Neumann: „Flaschenpost ahoi!“

ThuridThurid Neumann ist nicht nur am Bodensee bekannt. Die Konstanzer Autorin zahlreicher Kinderbücher war Gast beim Radio hbw in der Sendung „Radio hbw Lesezeichen“. Sie las zudem aus ihrem Bodenseekrimi „Flaschenpost ahoi!“ und es wird nicht ihre letzte Lesung bleiben. Weitere Auszüge ihrer Bücher werden in der Sendung „Kinderzeit“, welche immer sonntags 15.00-16.00 Uhr ausgestrahlt wird, vorgestellt.

Weiterlesen

Tigerlilly auf Verbrecherjagd

Die Allgäuerin Petra H. Franz zeigt in ihrem Kinderbuch, wie spannend es werden kann, wenn die Großeltern in die Seniorenresidenz umziehen

Pressetext + Bildmaterial zum Download

3d 300Lillys Großeltern, Oma Traudl und Opa Ludwig, sind nicht mehr die Jüngsten. Als das Chaos bei ihnen immer größer wird, fällt der Entschluss, dass beide in eine Seniorenresidenz umziehen müssen. Doch da geht der Trubel weiter, denn bei den Gästen verschwinden auf mysteriöse Weise Wertgegenstände. Gemeinsam mit dem zugelaufenen Hund Wuschel machen sich Lilly und ihre Freunde auf die Suche nach dem Dieb. Nicht nur einmal geraten sie dabei unfreiwillig in die Bredoullie, sodass selbst Oma Traudl und Opa Ludwig auf ihre alten Tage noch kriminalistischen Einsatz leisten müssen. So lässt Petra H. Franz aus Opfenbach im Allgäu in „Tigerlilly – Die Superdetektive im Altenheim“ Alt und Jung gemeinsam auf spannende Verbrecherjagd gehen.

Weiterlesen