Gelnhäuser Tageblatt: Elke Franz: „Halona und die Schattendrachen“

Halona und die Schattendrachen "ist nicht einfach nur ein Kinderbuch. Hinter ihren Abenteuern versteckt sich eine Metapher. Die Idee von einer harmonischen Welt", schreibt das Gelnhäuser Tageblatt in seinem Artikel über das Kinderbuch. Die Bilder sind von der Autorin selbst illustriert, hebt die Zeitung hervor. Halona, ein unternehmungslustiges zwölfjähriges Mädchen, lebt im Land der Harmonie … Gelnhäuser Tageblatt: Elke Franz: „Halona und die Schattendrachen“ weiterlesen

Chaotischer Badespaß

Ein Elefant und ein Krokodil sind nicht unbedingt zwei Tiere, denen man zutraut, Freundschaft zu schließen. Susanne Salzinger bringt sie in ihrem Bilderbuch "Der Elefant im Wasserglas" zusammen. Mit liebevollen Zeichnung, die aus der Feder der Autorin stammen, und gereimtem Text wird die Geschichte der Freundschaft erzählt, die aufgrund der Vergesslichkeit des Elefanten einige Turbulenzen … Chaotischer Badespaß weiterlesen

Gelnhäuser Neue Zeitung – Elke Franz: „Halona und die Schattendrachen“

In "Halona und die Schattendrachen"mahnt Elke Franz auf kindgerechte Weise "zu einem besseren Umgang mit der Natur", schreibt die Gelnhäuser Neue Zeitung in ihrer Ausgabe vom 10. April 2015, in der die Autorin vorgestellt wird. Lobende Worte findet Elke Franz darin auch für den Papierfresserchens MTM-Verlag. "Sie haben mir eine Chance gegeben, wie sie es zuvor … Gelnhäuser Neue Zeitung – Elke Franz: „Halona und die Schattendrachen“ weiterlesen

Wider den inneren Schattendrachen

Elke Franz aus dem hessischen Freigericht-Somborn hat einen fantasievollen und lehrreichen Roman für Kinder und Jugendliche geschrieben Pressetext + Bildmaterial zum Download Pflanzen, die verdorren, Flüsse, deren Wasser ungenießbar wird, Familien und Freundschaften, die auseinandergerissen werden. Der schleichende Niedergang unserer Natur und Gesellschaft. Elke Franz beschreibt ihn in ihrem Kinder- und Jugendbuch „Halona und die … Wider den inneren Schattendrachen weiterlesen

KomJu- Sylvia Stockhofe: „Marie Käfer“

"Kinder werden es mögen, diese Geschichte vorgelesen zu bekommen oder sich auch selbst zu erschließen" wird in der Zeitschrift KomJu Kompetenz für Jugendhilfe im ersten Heft 2015 im 5. Jahrgang das Buch "Marie Käfer" von Sylvia Stöckhofe rezensiert. Die Autorin erzählt liebevoll die Geschichte eines Adoptivkindes und geht dabei sehr feinfühlig mit der Thematik Adoption und Pflegekind um. … KomJu- Sylvia Stockhofe: „Marie Käfer“ weiterlesen

PFAD – Sylvia Stockhofe: „Marie Käfer“

"Sehr zu empfehlen" beurteilt Angela Rupp in der Zeitschrift PFAD Fachzeitschrift für die Pflege- und Adoptivkinderhilfe Jg. 29 im ersten Heft 2015 das Buch "Marie Käfer" von Sylvia Stöckhofe. Die Autorin erzählt liebevoll die Geschichte eines Adoptivkindes und geht dabei sehr feinfühlig mit der Thematik Adoption und Pflegekind um. Das sieht Angela Rupp in ihrer Rezension ebenso. … PFAD – Sylvia Stockhofe: „Marie Käfer“ weiterlesen

Wo gehört Marie Käfer hin?

Seit vielen Jahren arbeitet die Dipl.Sozialarbeiterin und Familientherapeutin Sylvia Stockhofe in der Kinder- und Jugendhilfe, seit einiger Zeit mit Pflegekindern in Berlin. Ihre Geschichten waren es, die sie inspiriert haben, ein Kinderbuch zu schreiben, um das Thema auf unbeschwertem Weg mehr in die Öffentlichkeit zu rücken. So entstand "Marie Käfer", die Geschichte eines Pflegekinds, das … Wo gehört Marie Käfer hin? weiterlesen