Pressemitteilung: „Wer denkt in mir?“ Wie die Gedanken im Kopf entstehen

Der Autor Peter Georg Hagenstein (Salzburg) beschäftigt sich im vorliegenden Werk auf rund 90 Seiten mit der Frage "Was denkt in mir?". Dabei geht er dieser Frage mit dem Zusatz "Eine Auseinandersetzung zwischen den vier Grundelementen des menschlichen Seins" auf den Grund. Die vier Grundelemente des menschlichen Seins - darunter versteht er die Bausteine der … Pressemitteilung: „Wer denkt in mir?“ Wie die Gedanken im Kopf entstehen weiterlesen

16. Türchen

„Dezember – Hängengeblieben: Erlebnisse im öffentlichen Nahverkehr“ von Frau Düfi erzählt wahre Begebenheiten aus dem Alltag der Autorin. Im Winter ist es zu kalt, um mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, weswegen die öffentlichen Verkehrsmittel zu einem Brennpunkt für spannende Geschichten und Ereignisse werden. Frau Düfi erzählt Ihnen davon. Lesen Sie mehr.

Die Malerei der Seele

Poesie bewegt die Menschen weltweit. „Das Zähmen der Unendlichkeit“ ist der erste Gedichtband in deutscher Sprache des polnischen Lyrikers Ryszard Sobieszczański Pressetext + Bildmaterial zum Download Poesie berührt die Seele der Menschen. Der polnische Lyriker Ryszard Sobieszczański versteht es, wie er die Menschen mit seinen Gedichten berührt. „Das Zähmen der Unendlichkeit“ ist eine Sammlung von … Die Malerei der Seele weiterlesen

Die Poesie des Herzens, die Poesie in mir

Lyrik berührt die Menschen weltweit, dass sie das nicht nur in der Muttersprache können, beweisen die aus dem Polnischen übersetzten Gedichte von Ryszard Sobieszczański. Der polnische Lyriker, Sohn einer polnischen Mutter und eines deutschen Vaters, thematisiert Liebe, Gefühle, Tod und rührt mit seinem Gedichtband "Das Zähmen der Unendlichkeit" die Seele an.   Poesie, das ist … Die Poesie des Herzens, die Poesie in mir weiterlesen

Kinder denken halt doch ganz anders

Ihr Bilderbuch "Was Dotti dachte" will Johanna Böshans nicht als Aufklärungsbuch verstanden wissen. Es soll nicht darlegen, wie die Welt funktioniert. Vielmehr soll es festhalten, was Kindern mit dem Erwachsenwerden verloren geht: Der Drang, etwas ganz selbstständig zu erkunden, zu hinterfragen und sich eine Erklärung herzuleiten. So wie Dotti das eben macht. Da bleiben missverständliche … Kinder denken halt doch ganz anders weiterlesen