Magische Reise um den Bodensee

Mit dem gebürtigen Konstanzer Autor Dietmar Timmer und seinem Mullimutspumper im Oldtimer die Bodenseeregion erkunden

Am Grunde des wunderschönen Bodensees, unerkannt von den Menschen, wohnt er: der Mullimutspumper, der sich mithilfe von Magie unsichtbar machen und noch so einige andere Dinge kann. Er ist freundlich, hilfsbereit und nimmt den Leser mit auf eine spannende, abwechslungsreiche Reise um den Bodensee, ins Allgäu und nach Vorarlberg. Dabei begegnen ihm alte Freunde ebenso wie unbekannte, interessante Geschöpfe. Gemeinsam mit ihnen erlebt der Mullimutspumper aufregende, manchmal auch gefährliche Abenteuer, die nicht zuletzt wegen seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten immer ein glückliches Ende finden.

Das farbig illustrierte Buch über den Mullimutspumper steckt voller Fantasie, Freundschaft und Spannung. Jede einzelne Geschichte führt den kleinen Lesern vor Augen, wie wichtig Werte wie Hilfsbereitschaft, Vertrauen und Ehrlichkeit sind, mittels derer der Mullimutspumper und seine Gefährten jede Gefahr und jedes Hindernis meistern.

Enstanden ist die fantastische Figur des Mullimutspumpers – wie könnte es anders sein? – auf einer der Reisen, die der Autor mit seiner kleinen Tochter unternahm. Weil das Märchenbuch vergessen zu Hause lag, musste sich Dietmar Timmer die Gutenachtgeschichten eben selbst ausdenken. Und so nahm der Mullimutspumper Gestalt an und mit jedem Tag kam ein neues Abenteuer hinzu, die nun gesammelt in einem Buch erschienen sind.

Die Geschichten spielen alle in der näheren oder weiteren Umgebung des Bodensees, der als Ausgangspunkt dient, da sich hier das Zuhause des Protagonisten befindet. Somit ist das Buch auch ein Tribut des Autors an seine Heimat, deren Schönheit und Einzigartigkeit als Kulisse dienen.

Ob nun zum Vorlesen oder zum Selbstlesen, mit dem Mullimutspumper um den Bodensee zu reisen, lohnt sich, denn er zeigt, worauf es wirklich ankommt: Freundschaft, Treue, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit. Und wenn der Mullimutspumper in seinem Zuhause am Grunde des Bodensees weiterhin die Menschen im Blick behält und über sie wacht, steht einem glücklichen Leben nichts mehr im Wege.

Bibliografische Angaben:
Dietmar Timmer
Der Mullimutspumper reist um den Bodensee
ISBN: 978-3-86196-732-3
Taschenbuch, 126 Seiten, farbig illustriert, 12,90 Euro

Auch als Kindle eBook erhältlich.

 

In den Eifelbergen bei den drei Zwergen …

Märchenhafte Dinge geschehen im neuen Kinderbuch von Rita Mintgen aus Mendig

Das Laacher Tal in der Eifel – durch die dort herrschenden vulkanischen Aktivitäten geprägt wie kaum ein anderes Gebiet Deutschlands. Ein mystischer Ort voller einzigartiger Schönheit. Und wer weiß schon, welche Wesen sich hier vor den Augen der Menschen verbergen? Die Mendiger Autorin Rita Mintgen jedoch hat sie entdeckt – drei Zwergenbrüder und die alte Mia, die abgeschieden in einem verlassenen Dorf nahe dem roten Felsen leben.

Doch wo sind die Bewohner der anderen Holzhütten? Man erzählt sich, der Zwergenkönig habe einst einen Fluch auf das Dorf gelegt, woraufhin alle Mädchen daraus verschwunden wären. So gab es keine Nachkommen mehr und nur die drei Zwergenbrüder Bärtl, Wurzel und Naseweis sowie die alte Nachbarsfrau Mia blieben zurück. Obwohl sie isoliert von der Außenwelt auf ihrer Lichtung im Laacher Tal leben, sind die Brüder zufrieden und gehen täglich ihrer schweren Arbeit im Bergwerk nach. Bis irgendwann seltsame Dinge geschehen.

Nacheinander gerät jeder der drei in eine brenzlige oder gefährliche Lage ohne Ausweg, doch mit einem Mal taucht eine unansehnliche Gestalt auf und befreit die Zwerge aus ihrer misslichen Situation. Anstatt allerdings dankbar dafür zu sein, verscheuchen die älteren Brüder Bärtl und Wurzel ihren Retter aus Angst vor dessen Hässlichkeit. Nur der Sensibelste und Fantasievollste des Trios, Naseweis, zeigt sich höflich und aufrichtig dankbar und erlöst auf diese Weise das Dorf von seinem Bann.

Ohne Vorurteile auf andere zuzugehen, zahlt sich also aus. Jemanden nicht nach Äußerlichkeiten zu beurteilen, sondern ihn unabhängig davon kennenzulernen und zu betrachten, kann einem außergewöhnliche und unbezahlbare Erfahrungen oder sogar einen guten Freund bescheren, so lautet die in eine zauberhafte Geschichte verpackte Kernaussage, die der Autorin sehr am Herzen liegt.

Inspiriert von der Atmosphäre des Laacher Tals, entschied sich die in der Umgebung aufgewachsene Rita Mintgen, ihre Geschichte über Zwerge, Flüche und Vorurteile inmitten dieser dafür beinahe schon prädestinierten Landschaft anzusiedeln. Nicht schwer vorzustellen, dass dort tatsächlich geheimnisvolle Wesen hinter einem Baum hervorlugen und die Spaziergänger beobachten.

Ein Märchen, eingebettet in die einzigartige Kulisse der Vulkaneifel. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann singen die drei Büder Bärtl, Wurzel und Naseweis auch heute noch ihre Bergmannslieder …

Bibliografische Angaben:
Rita Mintgen
Das Geheimnis im Laacher Tal
ISBN: 978-3-86196-723-1
Hardcover, 68 Seiten, farbig illustriert, 14,90 Euro

Das Buch direkt bestellen!

Wenn aus Freundschaft Liebe wird

Mit keiner anderen Thematik beschäftigt sich die Menschheit intensiver als mit der Liebe. Niemand kann sich ihr und ihrer Wirkung entziehen oder sie einfach ignorieren. Partner, Familie, Freunde – egal, in welcher Konstellation, jeder liebt und wird geliebt. Ein Phänomen mit vielen Facetten, das größtes Glück bescheren, jedoch auch verstören und Schmerzen verursachen kann. Fasziniert von der Komplexität und Bandbreite der Liebe, spielt die Autorin mit deren Ausprägungen und lässt so einen vielschichtigen Roman voller starker Charaktere entstehen.

 

Im Mittelpunkt stehen die beiden Protagonisten Edda und Chris, die auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie ist eine mustergültige Schülerin, zielstrebig und klug, er hingegen ist ein Frauenheld, großmäulig und faul. Bei ihrer Begegnung auf der Abiturfeier sprechen sie das erste Mal bewusst miteinander – und können sich nicht leiden. Durch Zufall treffen sie am selben Abend noch einmal aufeinander und verbringen die Nacht zusammen. Edda kümmert sich um Chris, nachdem sie diesen sturzbetrunken und verletzt aufgelesen hat. Dieser Moment verändert beide, denn niemand ist nur das, was er nach außen hin zu sein scheint, und es entsteht eine lebenslange Freundschaft.

Die Geschichte entspinnt sich über mehrere Jahre, in denen die Charaktere gemeinsam Schwierigkeiten durchleben und sich weiterentwickeln. Gleichzeitig wird die Freundschaft mit jedem Jahr unverbrüchlicher, bis es schließlich passiert, dass Edda und Chris sich ineinander verlieben. Doch wie geht man damit um, wenn man auf einmal den besten Freund beziehungsweise die beste Freundin sexuell begehrt? Wird es der Freundschaft schaden, den Gefühlen nachzugeben, erwidert der andere sie überhaupt und wie soll es nun weitergehen?

Dieser Problematik nähert sich die Jungautorin behutsam und mit einer unglaublichen Sensibilität. Die Gedanken und Emotionen der beiden Protagonisten werden durch die Ich-Perspektive der einzelnen Episoden transportiert. Dabei wechseln Edda und Chris sich ab, sprich: Die weibliche und die männliche Sicht werden einander gegenübergestellt. Die Autorin arbeitet die unterschiedlichen Einstellungen und Denkweisen der Geschlechter gekonnt und realitätsnah heraus, was den besonderen Reiz des Romans ausmacht.

Nebenbei werden die Protagonisten beim Erwachsenwerden begleitet. Entscheidungen werden getroffen, Lebenswege eingeschlagen, die Welt erkundet. Über mehrere Jahre hinweg entwickeln sich die Charaktere, sie lernen, wer sie sind und was wirklich zählt im Leben.

Jeder Leser, egal, ob männlich oder weiblich, wird sich in den Beschreibungen wiederfinden können und – wer weiß? – vielleicht wird die Liebesgeschichte von Edda und Chris sogar dabei helfen, in manchen Situationen mehr Verständnis für das andere Geschlecht aufzubringen.

 

Bibliografische Angaben:

Jascha Alena Nell

Seit ich dich kenne …

ISBN: 978-3-86196-724-8

Taschenbuch, 1046 Seiten, 25,90 Euro

Bestellen

Islandtrolle – Fiktion oder Wirklichkeit?

Der Frage geht Andrea Protzek aus Aschaffenburg in ihrem Reisebuch nach – mit erstaunlichem Ergebnis:

Island, die sagenumwobene Insel im hohen Norden, ist vor allem bekannt für seine zahlreichen spektakulären Naturphänomene. Die geheimnisvolle Schönheit des Landes, gepaart mit den mythologischen Geschichten über die nordischen Götter, hat bereits viele Menschen zu den wildesten Fantasien angeregt. Auch die Aschaffenburger Autorin Andrea Protzek ließ sich von der mystischen Atmosphäre inspirieren und ist sich sicher: Island wird von Trollen bevölkert und sie sind es, die die eindrucksvollen Fontänen der Geysire erzeugen.

Um den Kindern ihrer Freundin bei einer Reise nach Island die Sehenswürdigkeiten der Insel nachezubringen, hat sich die Autorin etwas Besonderes ausgedacht. Warum nicht auf den Spuren geheimnisvoller Trolle wandeln, um die Kleinen für die Geschichte und die Landschaft zu begeistern? So entstand ein fantasievoller Reiseführer für Kinder, der in Kombination mit zahlreichen Fotos die Einzigartigkeit der isländischen Natur veranschaulicht.

Der Untertitel des Buches „Was die Menschen glauben – und wie es wirklich ist“ verrät bereits, dass nichts so ist, wie es zu sein scheint. Eigentlich hausen die wundersamen Trolle auf der ganzen Welt zurückgezogen in Höhlen, doch in Island bewegen sie sich frei und leben mit den Einheimischen in Einklang. Vor Touristen verstecken sie sich allerdings, weil diese unerfahren im Umgang mit den geheimnisvollen Wesen sind. Doch wenn man genau hinsieht, kann man überall ihre Spuren entdecken. Ob sie nun Geysire zum Wasserspucken oder Vulkane zum Ausbrechen bringen, die kleinen Trolle haben überall ihre Finger im Spiel, wie die Autorin Andrea Protzek auf kreative Weise beschreibt.

Sie nimmt die jungen Leser, die Island kennenlernen wollen, mit auf eine fantastische Reise. Spielerisch werden in die Geschichten über die Trolle wissenschaftliche Fakten zu Kultur und Geografie eingebaut. Nicht nur für Kinder ein einzigartiges Erlebnis, auch Erwachsene werden die Besonderheiten der isländischen Landschaft mit anderen Augen sehen.

Mit viel Leidenschaft und fundierten Kenntnissen bringt die Autorin zu Papier, was sie selbst seit vielen Jahren an der Insel im hohen Norden begeistert. Entstanden ist ein Reiseführer der anderen Art, der jedoch keineswegs weniger informativ oder interessant als die herkömmlichen ist. Im Gegenteil: Wer sich nicht nur für Fakten interessiert, sondern sich auch gern von mystischen Geschichten in den Bann ziehen lässt, liegt mit „Islandtrolle“ genau richtig. Und wer weiß, vielleicht besteht nach der Lektüre des Buches sogar die Chance, einen der Trolle beim Herunterrutschen der Wasserfälle zu beobachten …

Bibliografische Angaben:
Andrea Protzek
Islandtrolle. Was die Menschen glauben – und wie es wirklich ist
ISBN: 978-3-86196-721-7
Hardcover, 56 Seiten, farbig bebildert, 14,90 Euro

Das Buch kann über Amazon bezogen werden.

Neue Romanserie „Un Amore Italiano – Liebesglück unter italienischer Sonne“ im Herzsprung-Verlag

Liebe unter italienischer Sonne erleben, dem eigenen Schicksal eine Wende geben, den Neuanfang wagen oder eine alte Liebe zurückerobern – davon erzählen die kurzweiligen Liebesgeschichten, die der Herzsprung-Verlag künftig alle vier Wochen unter dem Titel „Un Amore Italiano“ veröffentlichen wird.

Alle Leserinnen und Leser holen sich mit diesen romantischen und schicksalshaften Liebesromanen ein Stück sonniges Italien direkt nach Hause und erleben für ein paar Stunden einen ganz besonderen Kurzurlaub.

 

„Lehnen Sie sich zurück und tauchen Sie ein in die Leben unserer Heldinnen, die sind wie Du und Ich – voller Leben und Sehnsucht nach der großen Liebe“, berichtet Verlegerin Martina Meier über den Start der neuen Reihe.

Mit Liza Moriani konnte der Verlag eine versierte Autorin gewinnen, der das Sehnsuchtsland Italien ganz besonders am Herzen liegt: Die Autorin wurde 1975 im Aachen geboren und studierte in Göttingen Pädagogik. Schreiben war schon immer ihre Leidenschaft, die sie inzwischen auch beruflich betreibt. Neben zwei Kinderbüchern für die pädagogische Arbeit, einem heiteren Erziehungsratgeber sowie jeder Menge pädagogischer Sachtexte arbeitet Liza Moriani – so das Pseudonym ihrer italienischen Seele – heute als Fachredakteurin für ein Onlinemagazin. Italien ist ihr ganz persönliches Sehnsuchtsland, das sie in den vergangenen Jahren oft bereist hat. Mit ihren italienischen Liebesromanen erfüllt sich die Mitvierzigerin einen lang gehegten Traum.

„Un Amore Italiano“ im Herzsprung-Verlag. Reisen Sie Monat für Monat in Ihrer Fantasie in das Urlaubsland Italien und erleben immer wieder neue „Un Amore Italiano – Geschichten einer Liebe in Italien“.

Band 1 „Eine Frühlingsliebe am Comer See“ erscheint am 15. Juni 2018.

Weitere Informationen zum Buch gibt es hier.

Verpassen Sie nicht den Start zu dieser romantischen Buchreihe – jeder Band ist übrigens in sich abgeschlossen. Band 2 „Rosen-Rendevouz in Mailand“ erscheint am 15. Juli 2018.

Mörderischer Mai

Wir läuten heute Mittag den mörderischen #Mai ein. Und haben für alle kleinen und großen #Krimifans gleich zwei #Krimis für 48 Stunden kostenlos im #eBook Angebot. Für die jungen LeserInnen ab 8 Jahren: Bernhard Hanebutt: Der #Kerzenknacker.

Und für allen „großen“ Krimifans legen wir das Buch von Elisabeth #Martschini „#Glücklos ans Herz. Wiener Kaffeehauskultur … #Österreich und #Wien einmal von der anderen Seite

Hier gibt es die beiden eBooks mit einem Klick aufs Cover: Weitere Krimis für Kinder und Erwachsene gibt es übrigens in unseren Online-Buchshop.

Lesung, Verlosung und toller Start in Bücherwelt – Das Meer mit dir von Lisa Radtke

Lisa Radtkes Erstlingswerk „Das Meer mit dir – Eine junge Frau entdeckt sich selbst und die Liebe zu einer Frau“ hat einen tollen Start in die Bücherwelt hingelegt. Nicht nur, dass die Autorin am 28. April 2018 um 18 Uhr im Freiraum* – Queeres Zentrum Emsland, Hasebrinkstr. 38a, 49716 Meppen ihre erste Lesung abhält. Nein, das eBook steht in den Amazon-Charts nach zwei Tagen bereits auf Platz 2 in der Kategorie lesbische Belletristik.

Es freut uns als Verlag umso mehr, weil dieses Buch nicht nur eine wunderschöne #lesbische #Liebesgeschichte humorvoll erzählt, sondern auch zwei ganz unterschiedliche Arten, mit der #Homosexualität eines Kindes umzugehen, aufarbeitet. Aktuell gibt es auf #queer.de noch bis morgen, 18.4.2018, eine Verlosung zu diesem Buch. Und wer es nicht gewinnt, kann den Roman gleich hier erwerben – als eBook oder #LBGT Taschenbuch.

Märkische Allgemeine berichtet über „Dark Poison“

Es ist das Erstlingswerk von Celina Weithaas, das die junge Autorin u.a. bei einer Lesung in der Stadtbibliothek Teltow am 20.4. vorstellt:

17 Uhr in der Stadtbibliothek Teltow, Jahnstraße 2 A. 14513 Teltow. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 03328 4781 650 oder per E-Mail an bibliothek@teltow.de ist erforderlich!

Zudem berichtete jetzt die Märkische Allgemeine über das Buch, das vom Verlag via bookcrossing auf eine ganz besondere Reise geschickt wurde. Das Buch wird es in Kürze übrigens auch als eBook geben.

Cannas Geschichten vom Frühling

Endlich steht er vor der Tür … und wir lassen ihn rein, den Frühling. Natürlich haben wir eine tolle Leseempfehlung: „Cannas Geschichten vom Frühling“, in denen es u.a. um das Thema Inklusion geht. Bis Montag, 9. April 2018 11.59 PM, gibt es das eBook mit einem Klick auf das Cover kostenlos:

Tolle Ergänzung zum Intervallfasten – Schlank & stark – Synchronizing = Osteraktion 2018 – eBook kostenlos beziehen

Das Thema „Intervallfasten“ ist aktuell in aller Munde – ein Weg, der beim Abnehmen Erfolg verspricht. Wer für sich einen ganz persönlichen Weg finden möchte, kombiniert IF – Intervallfasten beispielsweise mit anderen Ernährungskonzepten:

Ein solches Konzept stellen der Psychologe Dr. Markus Jentsch und die Ernährungswissenschaftlerin und Fachärztin für Arbeitsmedizin Dr. Johanna Mottola-Kirchner in ihrem Buch „Schlank & stark – Synchronizing“ vor. Keine Diät, sondern eine „Ernährungsmethode mit Psychobremse“ nennen die Autoren ihr Konzept.

Es geht also um die körperlich-seelischen Zusammenhänge, die Übergewicht entstehen lassen und es so schwer machen, aus dem Kreislauf von Diäten und Jojo-Effekt auszubrechen. Diese Zusammenhänge werden im vorliegenden Buch in zehn Kapiteln äußerst anschaulich und mit vielen einprägsamen Beispielen verdeutlicht. Kein Fachchinesisch, sondern eine einfache und plausible Sprache macht das Verstehen auch komplexer Sachverhalte leicht, und das Lesen macht einfach Spaß.

OSTERAKTION 2018:

Bis Dienstag, 3. April 2018 11.59 PM kann das eBook in einer einmaligen Aktion kostenlos bei Amazon bezogen werden.

Ist mein Hund jetzt im Himmel?

Mit dieser Frage beschäftigt sich Christina Grünig aus Bad Camberg in ihrem Bilderbuch über den Tod eines geliebten Haustiers.

Wenn der beste Freund und Seelentröster stirbt, dann ist das ein prägendes Erlebnis. Zu begreifen, dass das geliebte Haustier, das ein Leben lang zur Familie gehörte, plötzlich nicht mehr da ist, fällt vor allem Kindern schwer. Unzählige glückliche Erinnerungen sind mit dem tierischen Freund verknüpft, doch auf einmal ist die gemeinsame Zeit vorbei. Wie soll man damit umgehen, wie die Trauer verarbeiten?

Eine Antwort auf diese Fragen versucht die Sonderpädagogin Christina Grünig zu geben. In ihrem Buch ist es der Hund Malu, der stirbt und einen kleinen Jungen traurig und verzweifelt zurücklässt. Doch durch die Erinnerung an gemeinsame Erlebnisse und die Erkenntnis, dass ihre Freundschaft etwas ganz Besonderes war, schafft es der Junge, Malu loszulassen. Sinnbild dafür ist ein Luftballon, der den Jungen und seinen geliebten Hund das ganze Buch hinweg begleitet und zu guter Letzt in den Himmel aufsteigt.

Wer ein Haustier besitzt, kommt nicht umhin, sich früher oder später mit dem Tod des geliebten vierbeinigen Familienmitglieds auseinandersetzen zu müssen. Meist steht man seiner und insbesondere der Trauer der eigenen Kinder hilflos gegenüber. Genau an dieser Stelle setzt „Malu und der Luftballon“ an. Auf einfühlsame Weise wird der Prozess des Trauerns beschrieben und nachempfunden.

Ihr Sohn und dessen enge Freundschaft mit dem Familienhund Mogli haben die Autorin Christina Grünig zu diesem Bilderbuch inspiriert. Mit zunehmendem Alter des Hundes kam die Frage auf: „Wie wird es sein, wenn Mogli nicht mehr da ist?“ Aufgrund der erfolglosen Suche nach einem Buch, das bei diesem Thema helfen könnte, beschloss die Sonderpädagogin, sich selbst damit zu befassen und Tipps für betroffene Familien auszuarbeiten. Bestärkt durch ihren pädagogischen Hintergrund, entwarf sie ein Bilderbuch, das Kinder dazu ermutigen soll, ihre Gefühle auszudrücken und Rituale einzuführen, um die Trauer zu bewältigen. Zusätzlich gibt es Aktivseiten, auf denen gemeinsame Erlebnisse mit dem verstorbenen Haustier aufgeschrieben oder gemalt werden können. Auch Fotos finden hier Platz.

Ein tragisches Thema, das viele betrifft – ein Buch, das Hilfestellung bietet. Um den Schmerz loszulassen und mit schönen Erinnerungen an den tierischen Freund in die Zukunft zu blicken.

 

Bibliografische Angaben:
Christina Grünig
Malu und der Luftballon
ISBN: 978-3-86196-736-1
Hardcover, 40 Seiten, farbig illustriert, 13,30 Euro

 Weitere Informationen zum Buch gibt es hier.

Wiener Kinderkurier berichtet über junge Lyrikerin

Der Kinderkurier hat jetzt der jungen Wiener Lyrikerin Katharina Konrader, deren erster Lyrikband vor wenigen Wochen erschienen ist, einen umfassenden Artikel gewidmet.

Dabei zitiert der Kinderkurier natürlich auch die ersten Zeilen des Gedichts, das dem Buch „Ich halte Wörter in der Hand“ den Titel gab. Katharina arbeitet aktuell bereits an einem zweiten Buch, wie ihre Mutter dem Verlag bereits verriet.

Lesen Sie den Artikel

Aus Drachenerzählung wird ein ganzes Buch …

Eigentlich wollte Vivien Benning „nur“ an unserem Schreibwettbewerb teilnehmen – nun ist aus der Geschichte gleich ein ganzes Buch geworden, das ab sofort beim Verlag vorbestellt werden kann.

Emma ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, doch eines unterscheidet sie von den anderen. Eines Tages findet sie ein ganz besonderes Tier bei sich zu Hause, den Drachen Fips. Dank ihm lernt sie auch Max kennen, einen Jungen aus ihrer Klasse und ein absoluter Mädchenschwarm. Zufälligerweise interessiert er sich sehr für Fabelwesen, bei denen er sich nicht sicher ist, ob sie existieren. Die enge Freundschaft zwischen Max und Emma wird den beiden jedoch bald zum Verhängnis …

Jetzt vorbestellen

Michaela Ude wieder unterwegs

Gleich mehrere Lesungen bietet unsere Autorin Michaela Ude im November an. Hier die Termine in der Übersicht:

9. November

Lesung: Michaela Ude: Philipp vom Rabenfels

ab 20.00 Uhr (Lesemarathon des VS, Verband Deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller in ver.di), Dorotheenstädtische Buchhandlung, Turmstraße 5, 10559 Berlin

17. November 2017

Lesung: Michaela Ude: Philipp vom Rabenfels

um 8.15 Uhr in der Bibliothek der Grundschule Vehlefanz, Bärenklauer Str. 22, 16727 Oberkrämer

um 10.15 Uhr in der Bibliothek der Grundschule Bötzow, Dorfaue 8, 16727 Oberkrämer

Erste Lesung von Katharina Konrader

Ihre erste Lesung absolvierte jetzt die erst 12-jährige Katharina Konrader  in Wien. Sie las vor voll besetztem Pfarrsaal aus ihrem ersten Lyrikband: „Ich halte Wörter in der Hand“. Gekommen waren Lyrikfreunde jeden Alters. In den kommenden Wochen stehen weitere Lesungen auf dem Programm:

4. November 2017: Lesung: Katharina Konrader „Ich halte Wörter in der Hand“

19 Uhr in der  Filialkirche Gödersdorf/Pfarre St. Stefan-Finkenstein/Kärnten/Österreich (im Ortskern von Gödersdorf – Postleitzahl 9585)

5. November 2017

Lesung: Katharina Konrader „Ich halte Wörter in der Hand“

11 Uhr im  Pfarrsaal der Pfarrkirche Fürnitz in Kärnten (Österreich)


Katharinas Buch wird auch auf der interpädagogica in Salzburg vorgestellt. In Halle 10, Stand 0414 können alle Interessierten einen Blick in das Buch werfen, gerne stellen wir auch den Kontakt zu Katharina her, die für ihre Gedichte bereits mehrfach ausgezeichnet wurde.

 

Erscheint in Kürze: Leo – Wismeldas Rache

In Kürze erscheint der zweite Band der Leo-Reihe, der Elfe, die den Weg in die Menschenwelt gesucht hat. Das Buch kann ab sofort reserviert werden. Es wird im November ausgeliefert.

Bestellen

Eva Haring-Kappel
Leo – Wismeldas Rache
ISBN: 978-3-86196-725-5
Taschenbuch, 180 Seiten, illustriert von Lisa Kappel

Leo hat sich mittlerweile bei Agnes und ihrem Mann Günther in dem kleinen Dorf schon gut eingelebt und besucht sogar zusammen mit ihren Freunden die Schule, wo der freche Franz viel Ärger macht.
Bald geschehen jedoch seltsame Dinge und Leo befürchtet, dass ihre Eltern Hilfe brauchen. Gemeinsam mit ihren Freunden Felix, Georg, Benni, Wendel und Anna beschließt sie daher, zurück in die Elfenwelt zu gehen – und schon beginnt das nächste Abenteuer.
Wismelda, die böseste aller Hexen, sinnt auf Rache und mit ihren Gehilfen stiftet sie eine Menge Unruhe und Ärger.

Ob und wie die Freunde die dadurch entstehenden Schwierigkeiten lösen können, erfährt man in diesem Buch.

Ein neuer, spannender Fall für die Hegau-Detektive am Bodensee

Nach den ersten zwei Abenteuern der Hegau-Detektive „Bilderklau im Singener Museum“ und „Diebe auf der Ruine Hohentwiel“ ist nun der dritte Band der Reihe „Die geheimnisvolle, alte Villa unterm Hohentwiel“ von Horst Ingwert Hartmann aus Engen am Bodensee erschienen. Eigentlich stammt der Autor von der Insel Fehmarn, doch bereits als Kind kam er an den Bodensee. Genau aus diesem Grund stellt die idyllische Landschaft des Hegau auch den Schauplatz seiner Romane und Detektivgeschichten für Kinder dar.

Im neuesten Band der Hegau-Detektive erwartet die vier Freunde wieder ein aufregendes Abenteuer. Pauline, Nino, Ludwig und Christian erforschen dieses Mal eine alte, geheimnisvolle Villa in Singen, denn Pauline beobachtet dort abends schon länger ein seltsames Licht. Wer da wohl heimlich herumläuft? Sofort möchten die Kinder das Geheimnis des alten Hauses ergründen und machen sich in ihren Tarnanzügen und mit Taschenlampen bewaffnet das erste, aber nicht das letzte, Mal auf den Weg in die Villa. Doch der Fall ist kniffliger als gedacht, denn sie müssen viele Rätsel lösen und zahlreiche Hindernisse überwinden. Immer wieder müssen sie auch vor einem unbekannten Mann flüchten. Und dann sogar noch einen zweiten Fall lösen. Was sie wohl in der alten Villa entdecken werden? Und wovon könnte das zweite Abenteuer handeln?

Horst Ingwert Hartmann hat es schon immer geliebt, Kindergeschichten zu schreiben und vorzulesen. Doch erst als Rentner konnte er seine Leidenschaft voll und ganz ausleben. Ein weiteres Hobby von ihm ist das Zeichnen und dieses Talent stellt er gekonnt mit den schwarz-weißen Illustrationen seiner Geschichte unter Beweis. Durch den mitreißenden Schreibstil will der Leser so schnell wie möglich erfahren, wie das Abenteuer endet. Der neue Detektivroman bietet Spannung pur für alle Kinder, die gerne aufregende Fälle lösen und in die Rolle von Detektiven schlüpfen.

Bibliografische Angaben

Horst Ingwert Hartmann

Die Hegau-Detektive. Die geheimnisvolle, alte Villa unterm Hohentwiel.
ISBN 978-3-86196-714-9
Hardcover, 76 Seiten

Papierfresserchens MTM-Verlag, 10,90 € (D)