Autorin Sonja Seel kam durch das Schicksal ihrer Mutter zum Schreiben

„Die mir wichtigste Geschichte in diesem Buch ist eine wahre Geschichte meiner Mutter. Ihre Erzählung faszinierte mich so sehr, dass ich sie festhalten wollte und aufschrieb“, berichtet Sonja Seel, die jetzt mit „Eisblumen – Erzählungen, Märchen und Gedichte“ im Herzsprung-Verlag ihr erstes Buch vorlegt. „Die Liebe bleibt“ ist eine Erzählung, die unter die Haut geht und über die Krebserkrankung einer jungen Frau berichtet.

Es ist das Jahr 1983. Eva ist 24 Jahre alt, verheiratet und Mutter eines Sohnes, als es ihr plötzlich sehr schlecht geht. Ein Ausschlag verursacht starkes Jucken, sie kratzt sich blutig, doch erst als ihr Hals anschwillt, lässt sie sich gründlicher untersuchen. Diagnose: Lymphdrüsenkrebs.

Für Sonja Seel, die in Gießen geboren wurde und heute noch dort lebt, war das Aufschreiben der Erzählung ihrer Mutter der Beginn für ihr eigenes Schreiben. Bevor es zu diesem ersten eigenen Buchprojekt kam, beteiligte sich Sonja Seel an verschiedenen Anthologieausschreibungen des Verlags und wurde in diesen Büchern auch mehrfach veröffentlicht.

Da sie beruflich viel Zeit mit Kindern verbringt, Seel ist gelernte Erzieherin und Mutter eines Sohnes, schreibt sie heute überwiegend Märchen. Das vorliegende Buch ist eine kleine Sammlung aus ihrem Schaffen. Es ist eine bunte Mischung aus Märchen, Kurzgeschichten und Gedichten, die einen in eine andere Welt entführen.

Sonja Seel: Eisblumen – Erzählungen, Märchen und Gedichte
978-3-96074-056-8, Taschenbuch, 54 Seiten

Das Buch ist auch als eBook erhältlich. Weitere Informationen hier.