Spannung und Abenteuer in Paris: Greta und die Geister auf Reisen

„Ferien mit Greta, Jupp und den Geistern“ ist die lang ersehnte Fortsetzung des Kinderbuches „Greta, Jupp und die Geister“ von Verena Prym, die in München beheimatet ist. Wie auch im ersten Band stammen die wunderbar zur Geschichte passenden schwarz-weißen Illustrationen von dem noch sehr jungen Comiczeichner Yannick Weinert, der ebenfalls in München beheimatet ist und dort zur Schule geht. Um ihr die Angst vor Geistern zu nehmen, schrieb die Autorin ihr erstes Geister-Buch für ihre kleine Nichte Lotta. Doch auch wer sich inzwischen sicher nicht mehr vor Geistern fürchtet, freut sich ganz bestimmt über Band zwei der Geschichten um Greta und ihre geisterhaften Mitbewohner. Wieder kann das Buch bestens eingesetzt werden zum Lesen und Vorlesen – in der Familie, dem Kindergarten oder den ersten Schuljahren.


Greta Ellie Stolte, geboren am 12. Dezember und inzwischen neun Jahre alt, hat ein großes Problem: Die Sommerferien stehen vor der Tür! Was für jedes andere Schulkind ein Grund zum Jubeln ist, drückt Greta ziemlich aufs Gemüt. Denn sie hat sich inzwischen mit den neun schneeweißen Geistern, die sie alle beim Namen kennt, richtig angefreundet. Aber wie soll sie den lustigen Wesen, die keine Schule und keine Ferien kennen, ihre bevorstehende Abwesenheit erklären? Denn wie jedes Jahr soll sie mit Oma Henriette und Opa Franz an die Nordsee fahren. Was, wenn die Geister inzwischen umziehen unter ein anderes Dach? Noch mit diesem Problem beschäftigt, erreicht Greta und die Geister eine merkwürdige Nachricht: Der Eiffelturm in Paris droht umzukippen. Zusammen mit den Eiffelturmgeistern wollen die Geister aus Gretas Zimmer das verhindern. Greta soll mit, und auch ihr guter Freund Jupp Kaat muss natürlich mit dabei sein. Doch wie bekommt man Oma und Opa dazu, statt auf die Nordseeinsel Juist nach Paris zu fahren? Ein spannender Sommer liegt vor Greta, Jupp und ihren geisterhaften Freunden.


Verena Prym hat eine wunderbare Geisterwelt erschaffen, die Spannung und Spaß verspricht. Verschiedene Materialien, etwa die Geisterenzyklopädie des Geisterforschers Professor Dr. Dr. Stummhirn, sowie Lehrerbegleithefte, Lesezeichen und eine eigene Webseite (www.gesunder-hausgeist.de) ergänzen die Bücher. Die Autorin, Jahrgang 1972, ist ausgebildete Maskenbildnerin, sie studierte Kulturwissenschaften und arbeitet als Art-Consultant. Illustrator Yannick Weinert ist Jahrgang 2005.

Verena Prym: Ferien mit Greta, Jupp und den Geistern
978-3-86196-780-4, Taschenbuch, 140 Seiten – mit Bildern von Yannick Weinert

Das Buch ist über Amazon, den Verlag und den Buchhandel weltweit erhältlich.