Pressemitteilung: Ein Plädoyer für das ungeborene Leben

Engel haben grüne AugenWie kann man weiter hoffen, wenn das eigene Leben zerbricht, wenn nichts mehr so ist, wie es zuvor war? Die 15-jährige Diana muss erleben, wie ihr Freund im Krankenhaus im Koma liegt und vielleicht nie wieder die Augen öffnet, aber selbst wenn er erwachen sollte, wird nichts mehr so sein wie zuvor, denn sein Vater ist tot. Leben vergeht und Leben entsteht.

Die 18-jährige Lisa Richter erzählt in ihrem Roman von Verzweiflung, einer schrecklichen Tragödie, aber auch von großen Gefühlen und Hoffnung, dem Willen weiterzumachen. Ein besonderer Jugendroman, der einen fesselt und zum Nachdenken anregt.

Weitere Informationen

Bestellen