Krimilösung mit Musik im Herzen

Jungautor aus Mönchengladbach veröffentlicht mit elf Jahren ersten Roman und zeigt seine Liebe zur Musik und actionreicher Handlung

Pressetext + Bildmaterial zum Download


Jüngermann HP 150Die Liebe zur Musik kann man Leonard Jüngermann – ohne zu zögern – bescheinigen. Der Elfjährige spielt selbst zwei Instrumente und singt, aber nicht nur das: Fast schon nebenbei schreibt er an seinem ersten Buch, das er jetzt veröffentlicht. „Dem Geigenfälscher auf den Fersen“ verbindet seine Liebe zur Musik mit seinem Schreibtalent und einer guten Portion Action. Dass er Ahnung hat von dem, was er schreibt, wird dem Leser schnell klar und so wird es zu einem Leseerlebnis für Musikliebhaber und Krimifans.

Ein Musikinstrument zu spielen ist schön. Man kann sich selbst zum Ausdruck bringen, Gefühle verdeutlichen, über die man nicht reden kann, aber die man verarbeiten muss. Musik verbindet die Menschen miteinander, lässt sie einander verstehen, wo Sprachen Grenzen aufweisen. Die Liebe zu ihr kann man in ganz jungen Jahren entdecken oder auch viel später. Leonard Jüngermann gehört zu denjenigen, der früh begann, ein Instrument zu spielen. Er ist gerade mal elf Jahre alt, nimmt aber bereit jetzt Violinen-, Klavier- und Gesangsunterricht. Es verwundert nicht, dass das erste Buch des Autors über Musik handelt. Der musische Part ist jedoch nur ein Teil der Geschichte.

Anne bekommt eine neue Geige. Sie ist talentiert und endlich soll sie ihr eigenes Instrument bekommen. Ihr Lehrer steht ihr mit Rat und Tat zur Seite und organisiert etwas. Der Traum des Mädchens geht in Erfüllung, aber etwas stimmt mit der Violine nicht. Es stellt sich heraus, dass sie gefälscht ist. Ein Skandal, wie die Freundinnen Anne und Amelie finden, und sie beschließen, der Sache auf den Grund zu gehen.

Es beginnt eine spannende Jagd auf den Geigenfälscher, der versucht, sich mit allen Mitteln dagegen zu wehren, dass man ihm auf die Schliche kommt. Die Verfolgung gipfelt in einem fulminanten Showdown, bei dem sogar ein Hubschrauber involviert ist. So wie der Wechsel von piano zu forte, das Spiel mit Legato und Staccato, das Einsetzen von Modulation und vieles andere Spannung in der Musik erzeugen, so erzeugt Leonard Jüngermann sie mit seiner Sprache. Der Spannungsbogen wird aufgebaut, immer neue Elemente führen den Leser näher zum Showdown, der sich gewaltig wie eine Explosion entlädt und trotz der Heftigkeit einen mit einem guten Gefühl zurücklässt.

Die Idee für seine Geschichte kam den Gymnasialschüler tatsächlich in der Schule. „In der 4. Klasse mussten wir jede Woche eine Geschichte zu einem frei gewählten Thema schreiben. Ich habe daraus eine Fortsetzungsgeschichte gemacht. Nach Ende des Schuljahres habe ich weitere Kapitel geschrieben, bis das Buch fertig war“, erzählte er. Leonard Jüngermann verbindet in seinem Erstlingswerk die Liebe zur Musik und die Spannung des Krimis, was dieses Buch sowohl zu einem Leckerbissen für Musikliebhaber als auch für Krimifans macht.

 

Das Buch ist beim Verlag – über den Online-Shop – und natürlich im Buchhandel erhältlich.

Der Autor:

Leonard Jüngermann wurde 2003 geboren. Er ist Gymnasialschüler. In seiner Freizeit nimmt er Geigen-, Klavier- und Gesangsunterricht, geht joggen und ins Fitness-Studio. Er liest alles, was ihm zwischen die Finger kommt, und denkt sich gerne Geschichten aus.

Bibliografische Angaben:


978-3-86196-517-6 RGB 72Leonard Jüngermann
Dem Geigenfälscher auf den Fersen
Papierfresserchens MTM-Verlag
Hardcover, 52 Seiten, 11,00 Euro
ISBN: 978-3-86196-517-6

 

 

 

—————————————————————

Zur Autorenseite  auf www.papierfresserchen.de

—————————————————————

Ihre Presseunterlagen zum Download

Pressetext doc-Datei: Pressetext_Juengermann_Geige

Hinweis für Redaktionen: Gerne übersenden wir ein Rezensionsexemplar!

—————————————————————

Bild des Autors zum Download / 300 dpi

Jüngermann 300

—————————————————————

Cover in 300 dpi

978-3-86196-517-6

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.