Papierfresserchens MTM-Verlag als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen

Logo #1 [Bevorzugt] Papierfresserchens MTM-Verlag ist neues Mitglied der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V. Auf der Internetseite kann man sich über aktuelle Kinder- und Jugendbücher informieren, über Verlage, an die das eigene Manuskript geschickt werden kann und über Entwicklungen des Buchmarktes.

 

Mit dem grünen Drachen zum eigenen Buch

– Der Traum vom eigenen Buch, einmal seine eigene Kreativität in Händen halten –

Es ist ein Traum, den viele in sich tragen. Das geheime Manuskript in der Schreibtischschublade, an welchem man schrieb, muss jedoch nicht geheim bleiben. Mit dem Papierfresserchens MTM-Verlag, den Martina und Thorsten Meier 2007 gründeten, können Autoren aller Altersstufen ihren Traum vom eigenen Buch verwirklichen. Im malerischen Nonnenhorn am Bodensee gelegen hat es sich der Papierfresserchens MTM-Verlag zur Aufgabe gemacht, mit seiner Arbeit Lesen und Schreiben zu fördern. Bundespräsident Horst Köhler zeichnete den Verlag im Namen Deutschlands als Ausgewählter Ort des Jahres 2009 aus, um seine Arbeit zu würdigen.

Jeden Tag gehen Manuskripte ein, die sorgfältig gelesen und ausgewertet werden. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um Bilder-, Kinder- oder Jugendbücher handelt. Jedes Genre ist willkommen und keine Idee zu ausgefallen, als dass man sie nicht veröffentlichen kann. Die Autoren, die an den Papierfresserchens MTM-Verlag herantreten, haben meist noch nie etwas veröffentlicht und sind nicht vertraut mit dem Verlagswesen, was jedoch kein Problem ist. Es sind gerade die Autoren, die Schreiben als ihr Hobby und nicht als Beruf sehen, denen die Chance gegeben wird, dennoch ihre Geschichte zu veröffentlichen und sie so mit anderen zu teilen.

Die Themen der Bücher sind sehr vielfältig und ein Bilderbuch ist bei Weitem nicht nur eine niedliche Kindergeschichte. Es werden auch Themen behandelt, die man nicht überall findet, aber sie werden immer kindgerecht dargestellt. Autismus wird ebenso angesprochen wie Mobbing oder das Leben mit Behinderungen. Autoren wollen mit ihren Büchern berühren, aber auch neue Denkanstöße geben.

Die Lese- und Schreibförderung wird nicht nur durch die reine Arbeit mit den Autoren, die ein Manuskript einreichen, verwirklicht, sondern auch durch Schreibwettbewerbe und Anthologieausschreibungen. Besonders die Schreibwettbewerbe, bei denen Kinder bis einschließlich 15 Jahren teilnehmen können, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die zahlreichen Einsendungen werden alle veröffentlicht und können in Buchform erworben werden. Halbjährlich wird ein neuer Wettbewerb ausgeschrieben und neue Themen regen zur Kreativität an – von Piraten bis hin zu Katzengeschichten wird die Fantasie beflügelt.

Oft entwickeln Autoren einen solchen Spaß am Schreiben und dem anschließenden Veröffentlichen ihrer Geschichten, dass es nicht nur bei dem einen geheimen Manuskript in der Schublade bleibt, sondern bereits einige Autoren mehrere Bücher beim Papierfresserchens MTM-Verlag veröffentlichen.

________________________________

Zur Internetseite www.papierfresserchen.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.