Du kannst nicht entkommen, Larissa!

Mit „Glühende Hitze“ veröffentlichte Maron Fuchs, Jungautorin aus der Oberpfalz, bereits ihren zweiten Roman und die Fortsetzung von „Eisige Kälte“

Pressetext + Bildmaterial zum Download

 

Fuchs 300Gewalt, Sadismus, sexueller Missbrauch. Diese Hölle hat die 17-Jährige Larissa durchlebt und das durch eine Person, der sie anvertraut war. Im ersten Band „Eisige Kälte“ kann sie aus der Situation entkommen, aber bereits zu Beginn von „Glühende Hitze“ wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt und der Kreislauf aus Angst und Verzweiflung beginnt erneut. Verzweifelt versucht Larissa ihre Lieben vor Gilbert zu retten und gerät selbst in größte Gefahr.

Die junge Autorin Maron Fuchs beschönigt nichts in ihrem Werk und zeigt ihre Protagonistin gebrochen. Die traumatisierte Teenagerin findet sich nicht wieder auf einer grünen Wiese unter Sonnenschein, sondern wird vom Schatten ihrer Vergangenheit verfolgt. Die Spannung ist garantiert.

 

Maron Fuchs erster Band des Zweiteilers um die junge Frau Larissa schockierte. „Ich wollte eine düstere Geschichte mit einer zutiefst verstörten Hauptperson“, erzählte sie, „eine Hauptperson, die aber nach und nach ein normales Leben kennenlernt.“ In „Eisige Kälte“ ist ihr das zweifelsohne geglückt. Nun geht der beschwerliche Weg ihrer Protagonistin weiter. Ihre körperlichen Verletzungen aus dem ersten Buch hat sie überstanden, aber psychisch ist die 17-jährige Larissa nach wie vor schwer gezeichnet und man sieht man ihr das Erlittene immer noch an, so ist sie beispielsweise viel zu dünn und ihre Haut wird auf immer von Narben gezeichnet sein. Neue Geschehnisse lassen alte Wunden wieder aufreißen und zerstören die Hoffnung auf ein normales Leben.

Ihr Stiefvater Gilbert, der für den Tod ihrer Adoptivmutter verantwortlich ist, bricht aus dem Gefängnis aus und Larissa kann sich nicht länger darauf vertrauen, sich zumindest diesbezüglich in Sicherheit zu wiegen. Wirklich sicher fühlt sie sich jedoch nie, zu tief ist das Trauma, das sie durch Gilberts Behandlung erlitten hat. „Ich dachte, es wäre endlich alles vorbei, und plötzlich fängt es wieder von vorne an!“, sagt Larissa zu Beginn des Romans und ist verzweifelt dabei. Nicht nur sie schwebt in Gefahr, sondern alle, die mit ihr in Kontakt stehen: Ihre Familie, neugewonnene Freunde und auch ihr Freund Raphael. Der Abiturient wird ebenso mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Sein Vater, der die Familie vor Jahren verlassen hatte, taucht wieder auf. Woher kennt er Larissas Namen und was will er plötzlich von Raphael?

Eine Schulfahrt nach Berlin führt sie zurück in ihre alte Heimat, aber ihre neuen Freunde passen auf sie auf, beschützen sie und bei einer Konfrontation mit ehemaligen Klassenkameraden Larissas geht sie endlich einmal als Siegerin hervor – Dank ihrer Freunde. Freundschaft spielt in diesem Buch eine große Rolle, selbst wenn das Thema es nicht vermuten lässt. War es in „Eisige Kälte“ noch der Wunsch, ihre Schwester zu beschützen, was Larissa immer weitermachen ließ, tragen in „Glühende Hitze“ nun auch ihre Freunde dazu bei und diesmal muss sie nicht alleine kämpfen. Dennoch trägt sie immer noch den Gedanken mit sich, mit ihrer Schwester fortzulaufen, sobald sie 18 wird. Sie will vor Gilbert fliehen, sodass dieser ihr und Nele nie wieder etwas antun kann.

Ihr 18. Geburtstag, der Tag, auch den sie so lange gewartet hat, weil sie volljährig, hatte wunderschön begonnen, entwickelt sich aber zu einer Katastrophe. Gilbert taucht persönlich auf und der spannende Showdown beginnt, der nicht nur Larissa in tödliche Gefahr. Kann ihr brutaler Stiefvater gestoppt werden?

Und als wären die Angst und die Verzweiflung Larissas während des Romans nicht schon genug, spielt auch noch die Liebe ihr eigenes Spiel und bringt neue Erlebnisse mit sich, was Larissa fast schon wieder zu einem normalen Mädchen macht, denn so tragisch ihre Vergangenheit ist, so ist sie erst 17 und Erwachsenwerden ist auch ein Abenteuer.

Maron Fuchs‘ Abschluss ihres Zweiteilers verspricht alles, was ein Buch braucht: Spannung, Emotionen und eine gehörige Portion Nervenkitzel. Als Leser will man Larissa trösten, Gilbert den Hals umdrehen und seufzt zufrieden auf, wenn Raphael sich zärtlich und verständnisvoll um seine Liebste kümmert. Langweilig wird es in diesem Buch auf jeden Fall nicht!

 

Das Buch ist beim Verlag – über den Online-Shop – und natürlich im Buchhandel erhältlich.

Die Autorin – Maron Fuchs:

Maron Fuchs wurde 1995 geboren und kommt aus Bayern. Derzeit studiert sie in Bamberg Gymnasiallehramt für Latein und katholische Religion.

Bibliografische Angaben:

Maron Fuchs
Glühende Hitze
Papierfresserchens MTM-Verlag
Taschenbuch, 404 Seiten, 14,90 Euro
ISBN: 978-3-86196-373-8

—————————————————————

Zur Autorenseite auf www.papierfresserchen.de

—————————————————————

Ihre Presseunterlagen zum Download

Pressetext doc-Datei: Pressetext_Fuchs_Gluehende Hitze

Hinweis für Redaktionen: Gerne übersenden wir ein Rezensionsexemplar!

—————————————————————

Bild der Autorin zum Download / 300 dpi

Fuchs 300

—————————————————————

Cover in 300 dpi

3d 300

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.